merken
Dippoldiswalde

Neues Rabattsystem im Erlebnisbad

Die Mehrwertsteuer ist ein verflixtes Thema. Ihretwegen müssen die Badbetreiber an der Talsperre Malter jetzt ihre Mehrfachkarten umstellen.

Wer seinen Eintritt im Voraus bezahlt, bekommt im Erlebnisbad Paulsdorf Rabatt. Das hilft den Besuchern, die Preiserhöhung nach der Coronapause abzufedern.
Wer seinen Eintritt im Voraus bezahlt, bekommt im Erlebnisbad Paulsdorf Rabatt. Das hilft den Besuchern, die Preiserhöhung nach der Coronapause abzufedern. © - keine Angabe im huGO-Archivsys

Wer beim Eintritt ins Erlebnisbad oder die Sauna in Paulsdorf sparen wollte, hatte bisher die Möglichkeit, Mehrfachkarten zu kaufen für zehn, zwanzig oder fünfzig Besuche. Die Karten wurden jetzt abgeschafft und durch neue Geldwertkarten ersetzt, informierte Marlen Alexander, die Geschäftsführerin der Weißeritztal-Erlebnisgesellschaft, welche das Bad betreibt.

Der Grund dafür ist die komplizierte Mehrwertsteuer. Weil zu unterschiedlichen Zeitpunkten unterschiedliche Sätze gelten, ist das ein Riesenaufwand für die Buchhaltung, sagt Alexander. Eine Mehrfachkarte ist ja oft ein Jahr und länger im Einsatz. Die alten Karten können aber noch aufgebraucht werden. 

Anzeige
Fahrzeugeinrichtung nach Maß
Fahrzeugeinrichtung nach Maß

HOLDER ist der Spezialist für individuelle Fahrzeugeinbauten.

Jetzt wird das einfacher. Wer eine Geldwertkarte für 100 Euro kauft, kann diese für einen Eintritt einlösen und bekommt dabei 10 Prozent Rabatt. Eine 200-Euro-Karte bringt 15 Prozent Ersparnis und eine 300-Euro-Karte 20 Prozent. Die neuen Karten sind flexibler als die bisherigen.  Für Tarife, die schon eine Ermäßigung enthalten, gilt der Rabatt ebenso wenig. Die Mehrwertsteuer kommt nur noch einmal ins Spiel, beim Einlösen der Karte. Allerdings hat das Erlebnisbad mit der Wiedereröffnung nach der Corona-Pause auch seine Preise erhöht, um 50 Cent pro Eintritt. 

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Dippoldiswalde