merken
Riesa

Erneut Schienenersatzverkehr bei der MRB

Zwischen Mittweida und Waldheim müssen Zugreisende bis Ende August zu bestimmten Zeiten in den Bus umsteigen.

Ein Zug der MRB am Haltepunkt in Stauchitz. auf einem Teilstück der Strecke zwischen Chemnitz und Elsterwerda gilt ab Ende Juli teilweise Schienenersatzverkehr.
Ein Zug der MRB am Haltepunkt in Stauchitz. auf einem Teilstück der Strecke zwischen Chemnitz und Elsterwerda gilt ab Ende Juli teilweise Schienenersatzverkehr. © Sebastian Schultz

Riesa/Waldheim. Aufgrund von Bauarbeiten müssen Zugreisende auf der Strecke Chemnitz-Riesa-Elsterwerda zwischen Mittweida und Waldheim auf den Bus umsteigen. Das teilt die Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) mit. Die Regelung gelte ab 27. Juli und bis voraussichtlich 28. August - aber lediglich in den Abendstunden. "Am 27. Juli muss bei Abfahrt um 3:01 Uhr von Chemnitz Hauptbahnhof Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Chemnitz und Waldheim eingerichtet werden", heißt es außerdem. 

Die Bushalte befinden sich laut MRB an den bekannten Zughaltepunkten. Eine Mitnahme von Fahrrädern ist in den Bussen eingeschränkt möglich. Alle Zwischenhalte werden mit Bus bedient. Aufgrund der Bauarbeiten müssen des weiteren Abfahrts- und Ankunftszeiten im benannten Zeitraum früher und später gelegt werden. Alle nicht im Baufahrplan aufgeführten Züge verkehren nach Regelfahrplan. (SZ)

Geld und Recht
Wer den Pfennig nicht ehrt
Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Für nähere Informationen verweist die MRB auf die Aushangtafeln an den Bahnhöfen, unter www.bahn.de/bauarbeiten, der Nummer: 0341 / 231 898 288 (Ortstarif) oder auf die eigene Website: www.mitteldeutsche-regiobahn.de

Weitere Nachrichten aus Riesa und Umgebung finden Sie hier. 

Weitere Nachrichten aus Döbeln und Umgebung finden Sie hier. 

Mehr zum Thema Riesa