merken
Kamenz

Ersatzbus-Verkehr endet am Freitag

Der Verkehr der Regionalbahn normalisiert sich. Auch auf anderen Linien gibt’s Änderungen.

Obwohl die Züge auf der Strecke zwischen Dresden und Kamenz seit Montag wieder fahren, waren parallel dazu Busse unterwegs.
Obwohl die Züge auf der Strecke zwischen Dresden und Kamenz seit Montag wieder fahren, waren parallel dazu Busse unterwegs. © Matthias Schumann

Kamenz. Seit Montagmorgen rollen die Züge der insolventen Städtebahn Sachsen (SBS) wieder auf der Bahnstrecken von Dresden nach Kamenz (RB 34). Parallel gab es bisher weiterhin Busersatzverkehr. Der läuft jetzt wie angekündigt aus. „Die Busse zwischen Kamenz und Dresden fahren letztmalig diesen Freitag“, erklärte Lutz Auerbach, Leiter der Verkehrsabteilung im VVO. Ab Sonnabend fahren nur noch die Züge der Städtebahn im Stundentakt. Ebenfalls entfallen ab Sobnnabendmorgen die als Ersatz eingerichteten zusätzlichen Stopps der Trilex-Express-Züge in Dresden-Industriegelände und Langebrück. „Die Busse im Müglitztal fahren noch eine Woche länger bis zum 30. August.“

Dr. Stephan Laubereau, vorläufiger Insolvenzverwalter des Unternehmens, arbeite intensiv weiter an der Wiederinbetriebnahme der beiden anderen Strecken. Ein Zeitpunkt dafür steht derzeit noch nicht fest. Die Regiobus Oberlausitz (RBO) setzt daher auf der stark nachgefragten Strecke zwischen Königsbrück und Dresden einen zusätzlichen Bus ein. (SZ)

Anzeige
Sommer, Sonne, Sonnencreme
Sommer, Sonne, Sonnencreme

Hier erfährst Du welchen Schutz und welche Pflege Deine Haut in den heißen Monaten wirklich braucht.

Mehr zum Thema Kamenz