merken

Hoyerswerda

Ersehnte Freigabe des Barbarakanals 

Der Nutzungsvertrag zwischen Bergbausanierer LMBV und den Seenland-Kommunen wurde gestern unterzeichnet.

Barbarakanal
Barbarakanal © Foto: Anja Wallner

Elsterheide. Es war ein Baustein, an dem lange gefeilt wurde und der jetzt zur Landesdirektion Sachsen wandert: Der Nutzungsvertrag zwischen dem Bergbausanierer LMBV und dem Zweckverband Lausitzer Seenland Sachsen für den Partwitzer See und den Barbarakanal, der hin zum Geierswalder See führt, wurde gestern unterzeichnet. Nun muss die Landesdirektion Sachsen (LDS) als Genehmigungsbehörde noch „Ja“ sagen, sprich die sogenannte Feststellung der Fertigstellung abzeichnen, sodass der Kanal auch wassertouristisch genutzt werden kann. Die baulichen Voraussetzungen dafür waren bereits geschaffen worden. Die offizielle Verfahrensweise, wann die künftige schiffbare Verbindung nutzbar ist, wird in einer von der LDS veröffentlichten Allgemeinverfügung stehen. Gerd Richter, Sanierungsbereichsleiter Lausitz bei der LMBV, äußerte gestern den Wunsch, dass dies noch im September, also vor Ablauf der Tourismussaison, passieren möge. Ansonsten nannte er dieses Jahr als Ziel. Bis 2022 wird die LMBV als Projektträger im Auftrag des Landes Sachsen für die Bewirtschaftung der Gewässer sorgen – zum Beispiel Austonnen, Kontrollen, Reparaturen. Danach sind die Zweckverbandskommunen gefragt, die sich nun auf diese künftigen Aufgaben vorbereiten können.

Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

Symbolisch übergab LMBV-Sanierungsbereichsleiter Gerd Richter (re.) das Ruder für Partwitzer See und Barbarakanal an Landrat Michael Harig (Mitte). Die beiden sowie Jörg Lietzke, LMBV-Abteilungsleiter Flächenmanagement Lausitz (li.), unterzeichneten den N
Symbolisch übergab LMBV-Sanierungsbereichsleiter Gerd Richter (re.) das Ruder für Partwitzer See und Barbarakanal an Landrat Michael Harig (Mitte). Die beiden sowie Jörg Lietzke, LMBV-Abteilungsleiter Flächenmanagement Lausitz (li.), unterzeichneten den N © Foto: Anja Wallner