Merken

Erste Testwahl für Annan-Nachfolge

New York - Der südkoreanische Außenminister Ban Ki Moon hat bei einer ersten Testwahl für die Nachfolge von UN-Generalsekretär Kofi Annan die meisten Stimmen erhalten. 12 der 15 Mitglieder des Weltsicherheitsrates...

Teilen
Folgen

New York - Der südkoreanische Außenminister Ban Ki Moon hat bei einer ersten Testwahl für die Nachfolge von UN-Generalsekretär Kofi Annan die meisten Stimmen erhalten. 12 der 15 Mitglieder des Weltsicherheitsrates favorisierten den Kandidaten aus Seoul in der geheimen Wahl, wie am Dienstag aus diplomatischen Kreisen verlautete.

Damit sei aber nicht gesagt, dass Ban tatsächlich am 1. Januar 2007 den höchsten Posten bei den Vereinten Nationen besetzen werde. In der Vergangenheit hatten die schließlich gewählten neuen Generalsekretäre oft erst in letzter Minute kandidiert. Das trifft auch für Annan im Dezember 1996 zu.

Außer dem Südkoreaner Ban sind drei weitere Kandidaten von ihren Regierungen als Kandidaten aufgestellt, der Schriftsteller und Unter- Generalsekretär für Öffentlichkeitsarbeit, Shashi Tharoor aus Indien, der Abrüstungsexperte Jayantha Dhanapala aus Sri Lanka und der stellvertretende thailändische Ministerpräsident Surakiart Sathirathai. Die Bundesrepublik hat sich für Tharoor ausgesprochen, während die USA mit einem «Außenseiter» liebäugeln, dem UN- Botschafter von Jordanien, Prinz Seid al Hussein. Nach einem ungeschriebenen Rotationsprinzip sollte der neue UN-Generalsekretär aus Asien kommen. Annan (Ghana) und sein Vorgänger Boutros Boutros-Ghali (Ägypten) stammen aus Afrika. (dpa)