merken

Erste Zeitarbeitsfirma in Neustadt

Das Büro an der Kaulischstraße vermittelt Leiharbeiter an Unternehmen. Davon werden immer mehr gebraucht.

© dpa

Von Nancy Riegel

Neustadt. Der Personaldienstleister IC Team öffnet am Freitag ein Büro in der Wilhelm-Kaulisch-Straße in Neustadt. Das Unternehmen ist an insgesamt 21 Standorten in den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Thüringen und Bayern vertreten. Die Mitarbeiter vermitteln Leiharbeiter an Unternehmen. Die Filiale in Neustadt gehört zur Geschäftsstelle Pirna und wird von Ronny Müller geleitet.

Anzeige
Hier wird die Zukunft entwickelt
Hier wird die Zukunft entwickelt

Spitzenforschung und Lehre auf hohem Niveau gibt es auch außerhalb von Großstädten und Ballungszentrum: nämlich an der Hochschule Zittau/Görlitz.

Laut seiner Aussage erleichtere die Neueröffnung die Zusammenarbeit mit den Unternehmen. „Wir haben Kunden aus der Kunststoffverarbeitung, der Elektrotechnik oder Fahrzeugzulieferer, die wir bislang von Pirna aus betreut haben.“ Auch für die Arbeiter sei die Filiale eine Erleichterung, weil sie nicht mehr bis Pirna fahren müssen, um beispielsweise ihre Stundenzettel einzureichen oder sich vermitteln zu lassen. „Das ist vor allem für diejenigen ohne eigenen Pkw eine enorme Erleichterung.“ Leiharbeiter werden in den großen Industrieunternehmen häufig bei Produktionsüberhängen oder Sonderaufträgen eingesetzt, offiziell Arbeitnehmerüberlassung genannt. Die Arbeiter sind nicht in dem Unternehmen angestellt, in dem sie arbeiten – beispielsweise Veritas –, sondern bei der Zeitarbeitsfirma, in diesem Fall IC Team, von der sie auch ihr Gehalt bekommen. Müller sagt, dass der Bedarf an solchen Leiharbeitern bei den Neustädter Unternehmen wachse. Aktuell sind in der Region etwa 50 Mitarbeiter angestellt, Ziel sei es, diese Zahl auf 100 zu erhöhen. „Nach Möglichkeit gleich im ersten Jahr.“

Auf der Suche nach Mitarbeitern

Dafür blicke man auch ins Nachbarland. Von den 50 Leiharbeiten stammen 15 aus Tschechien, und es sollen noch mehr dazukommen. Eine der beiden Personaldisponentinnen im Neustädter Büro, Petra Svatosova, ist ebenfalls Tschechin, sie überbrückt dadurch die sprachliche Hürde.

Zeitarbeitsfirmen sind häufig Kritik ausgesetzt. Die Vorwürfe lauten unter anderem Lohndumping und Abbau von regulären Arbeitsplätzen. Selten sind Zeitarbeiter gewerkschaftlich organisiert, und die Urlaubsplanung ist durch den Wechsel der Arbeitsorte bzw. Firmen schwierig. Zur Vergütung bei IC Team sagt Vertriebsleiterin Manja Lerche-Kochanek: „Wir sind ein tarifgebundenes Unternehmen und zahlen unseren Mitarbeitern Urlaubs- und Weihnachtsgeld ab einer Betriebszugehörigkeit von sechs Monaten.“ Das bedeutet, ein Leiharbeiter bekommt 9,37 Euro Stunde plus Zulagen je nach Qualifikation.

Lerche-Kochanek fügt hinzu, dass Leiharbeit durchaus zu einer Festanstellung führen kann und damit auch eine Chance für Arbeitslose oder Quereinsteiger darstelle, einen festen Job zu bekommen. „Wir haben 2017 insgesamt 96 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen nach vorheriger Überlassung an unsere Kunden abgegeben. Leiharbeiter haben gute Chancen, bei unseren Kunden fest angestellt zu werden.“

Das Büro, das sich im selben Haus mit Pizzapuzzle und einer Finanzkanzlei befindet, wird am 13. April mit einem Tag der offenen Tür eröffnet. IC Team ist auf der Suche nach Leiharbeitern. Gesucht werden männliche und weibliche Produktionsmitarbeiter, Maschinenbediener, Lageristen und Facharbeiter im Handwerk.

Neustadt, Wilhelm-Kaulisch-Straße 25, geöffnet Mo.-Fr., jeweils von 8 bis 17 Uhr, Tel. 03596 5893660 (ab 15. April)

Tag der offenen Tür, 13. April, 10-15 Uhr