merken

Erster Markt nach der Winterpause

Am Sonnabend wird im Kloster Buch die Händlersaison eröffnet. Wer länger nicht auf dem Gelände war, wird staunen.

© Archiv/Dietmar Thomas

Leisnig/Klosterbuch. Nach zweimonatiger Winterpause lädt der Förderverein Kloster Buch für Sonnabend zum ersten Bauernmarkt des Jahres ein. Für den haben sich erneut mehr als 80 Direktvermarkter und Händler angemeldet. Von 9 bis 15 Uhr gibt es frische Erzeugnisse aus eigenem Anbau und eigener Herstellung sowie handwerkliche und kunsthandwerkliche Produkte. Im Klosterladen wartet Undine Myja mit einer großen Auswahl an Geschenkideen für das bevorstehende Osterfest auf.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Das perfekte Fahrgefühl: der City-SUV

Nicht nur das kompakte Design ist beeindruckend, sondern auch die Ausstattung: Am besten gleich eine Probefahrt mit dem neuen T-Cross von Volkswagen buchen.

Historische Klosterführungen starten um 10 und 14 Uhr vor dem Abthaus. Um 12  Uhr erwartet Pfarrer Lutz Behrisch Besucher zum Mittagsgebet und zum kurzen Innehalten in der Gutskapelle.

Auf die Mittagsversorgung der Gäste bereiten sich die Förderer und viele der Händler vor. Sowohl süße als auch deftige Stärkungen sind im Angebot.

Wer sich bei den Händlern sattgegessen und an den Auslagen sattgesehen hat, für den lohnt sich ein Blick nach oben. Auf dem ehemaligen Kuhstall und anderen Dächern wie dem des Kapitelhauses sind immer noch Sturmschäden sichtbar. Die Westseite des Kuhstalles muss gar neu gedeckt werden. Auch dafür sammelt der Verein bei solchen Gelegenheiten wie den Bauernmärkten Spenden.

Seit dem 1. März gelten im Kloster Buch wieder die Vorsaison-Öffnungszeiten: montags bis freitags von 10 bis 15 Uhr sowie zu Veranstaltungen und nach Vereinbarung unter Tel. 034321 68592. (DA/sig)

Osterüberraschung