merken

Erster Oberlausitzkirchentag in Zittau

Der Tag ist eine Premiere ohne Schlechtwettervariante. Die Organisatoren setzen auf Unterstützung von ganz oben.

© Mario Heinke

Von Mario Heinke

Zittau. Beim Eisessen auf dem Markt entdecken Marianna und Nicola die alten Türen, die rund um den Marsbrunnen aufgestellt worden sind. Neugierig schleichen sie um die kunstvoll bemalten Türblätter herum, auf denen verschiedene Zitate geschrieben stehen. „Oft kommt das Glück durch eine Tür herein, von der man gar nicht wusste, dass man sie offen gelassen hatte“, lautet eines. Es spiegelt das Anliegen des Oberlausitzer Kirchentages ganz gut wieder, auch wenn sich die Organisatoren vom Kirchenbezirk Löbau-Zittau nicht auf den Zufall verlassen. Sie stecken hinter der originellen Aktion mit den alten Türen, die an markanten Stellen im Stadtzentrum stehen und für den Oberlausitzer Kirchentag werben. Mehrere Lerngruppen der Schkola Ebersbach wählten die Zitate aus, entwickelten die Ideen zur Gestaltung der Türen innerhalb eines Projektes und bemalten die Türblätter.

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Das ist der Ausschnitt eines der bemalten Türblätter.
Das ist der Ausschnitt eines der bemalten Türblätter. © Mario Heinke
Das ist ein weiteres Beispiel für ein gestaltetes Türblatt.
Das ist ein weiteres Beispiel für ein gestaltetes Türblatt. © Mario Heinke

Unter dem Motto „Hoffnung an der Kirchentür“ lädt die Kirche am Sonnabend in des Zittauer Stadtzentrum. Workshops, Seminare, Führungen, Musik, Tanz, ein buntes Markttreiben und eine Fülle von Mitmach-Angeboten stehen auf dem prall gefüllten Programm. An zehn Standorten zwischen Weberkirche, Kreuzkirche und Diakonie werden die Angebote zu finden sein. 500 bis 600 Besucher erwarten die Veranstalter vom evangelisch-lutherischen Kirchenbezirk, in dem 26 000 Christen aus dem Altkreis Löbau-Zittau organisiert sind.

Der Tag, als ein lebendiger Höhepunkt soll Gelegenheit zum Feiern und Kraft tanken geben. Auch der jährliche Jugend- und Konfirmandentag wurde in den Kirchentag integriert. Familien können so den ganzen Tag gemeinsam in Zittau verbringen. Die Kinder finden altersgerechte Angebote ab 13 Uhr in und an der Weberkirche.

Auszug aus dem Programm

Johanniskirche:

11 Uhr Eröffnungsgottesdienst, 16 Uhr Familienkonzert „Zaubertöne aus neun Flöten“

Markt und rund um die Johanniskirche:

12 bis 16 Uhr „Markt der Möglichkeiten“ mit Reformationsmobil, Kletterturm, Rollstuhl-Parcours, Spendenlauf, Kräuterküche, Weben, Spinnen, Mitmachzirkus, Holzschnitzern, Informationsständen und vielen mehr.

Bühne Johanniskirche:

12.30 Uhr Volksliedersingen mit Kantor Dette, 13 Uhr Kinder- und Jugendzirkus Applaudino, 13.45 Uhr Heiteres mit dem Collegium musicum, 14.30 Uhr Volkstanz mit Ulrike Hösel, 15.10 Uhr Biblische Geschichten mit dem Geschichtenschnitzer aus dem Erzgebirge

Weberkirche:

Jugend- und Konfirmandentag, 13 Uhr offene Angebote und Stadtspiel, 14.30 Uhr Workshops, 16 Uhr Open-Stage-Show

1 / 4

„Der Oberlausitzer Kirchentag ist eine Premiere und das zentrale Fest im Reformationsjahr“, sagt Superintendentin Antje Pech. Die Organisatoren gehen neue Wege, legen den Tag bewusst ökumenisch an, wollen sich in Workshops kritisch mit der eigenen Geschichte auseinandersetzen, suchen das Trennende und die Gemeinsamkeiten der Konfessionen, reden über Integration oder beleuchten verschiedene Erziehungsmodelle zwischen Freiraum und Grenzen. Die thematische Breite der Workshops und Seminare bildet aktuelle Problemfelder ab und zeigt das ehrliche Bemühen der Kirchgemeinden, den Menschen eine Orientierung in bewegten Zeiten zu geben.

Der Kirchentag ist eine Einladung an alle Generationen, die Hoffnung an der Kirchentür zu finden, Antworten auf die Fragen der Zeit zu suchen, über Verantwortung nachzudenken und einander zu begegnen, so die Superintendentin.

„Wir sind stolz, dass der Tag in Zittau stattfindet“, sagt Pfarrer Ansgar Schmidt von der evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde St. Johannis. Er hat auch Gläubige aus den Nachbarländern eingeladen, lobt die gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und den zahlreichen Partnern bei der langfristigen Vorbereitung. Dass die Premiere des ersten Oberlausitzer Kirchentages ausgerechnet am Vortag der Bundestagswahl stattfindet, ist reiner Zufall. Als der Termin vor anderthalb Jahren festgelegt wurde, war der Wahltermin noch unbekannt, so die Organisatoren.

Das vollständige Programm mit den Terminen der Führungen, Workshops und Seminare: www.kirchenbezirk-loebau-zittau.de/aktuelles