merken

Sport

Erzgebirge Aue kooperiert mit Moskau

Erst ließ der Fußball-Zweitligist seinen Torwarttrainer ziehen, nun folgt eine Zusammenarbeit auf überraschendem Gebiet.

Haben in Zukunft wieder häufiger miteinander zu tun: Spartak-Coach Domenico Tedesco und Aue-Präsident Helge Leonhardt (hier bei der Präsentation des damals 31-jährigen beim FC Erzgebirge im März 2017).
Haben in Zukunft wieder häufiger miteinander zu tun: Spartak-Coach Domenico Tedesco und Aue-Präsident Helge Leonhardt (hier bei der Präsentation des damals 31-jährigen beim FC Erzgebirge im März 2017). © dpa/Thomas Eisenhuth/Archiv

Moskau. Der FC Erzgebirge Aue und der russische Fußball-Erstligist Spartak Moskau haben eine Kooperation vereinbart. Wie der Fußball-Zweitligist mitteilte, sei die Zusammenarbeit nach Gesprächen zwischen Aues Vereinspräsident Helge Leonhardt und Spartak-Generaldirektor Tomas Zorn zustande gekommen. 

Arbeiten in Görlitz

Ob Arbeitsplatz, Ausbildung, Studium, Job für zwischendurch, Freiwilligendienst oder Ehrenamt: In Görlitz gibt es jede Menge gute Jobs!

Mitte Oktober war Aues Ex-Trainer Domenico Tedesco als neuer Spartak-Chefcoach vorgestellt worden. Die Erzgebirgler hatten im Zuge der Verpflichtung Torwart-Trainer Max Urwantschky die Freigabe für einen Wechsel in die russische Hauptstadt erteilt. 

Nun unterzeichneten beide Klubs am Freitag ein Memorandum über eine langfristige Kooperation. Diese zielt auf eine Partnerschaft im sportlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Bereich ab. Die Pläne sollen bei einem gemeinsamen Treffen im Dezember in Moskau konkretisiert werden. (dpa)