merken

Erzieher fordern mehr Zeit

Die Kita Unterm Regenbogen setzt sich für einen besseren Personalschlüssel ein und schließt deshalb früher.

© Symbolbild/dpa

Sebnitz. Im Rahmen der Aktion „Die bessere Kita“ schließt die christliche Kindertagesstätte Unterm Regenbogen in Sebnitz am Dienstag bereits um 15 Uhr ihre Türen. Das teilt die Einrichtung mit. Mit dem Schließnachmittag möchte das Team der Kita ein weiteres Zeichen für bessere Rahmenbedingungen in Sachsens Kitas setzen, bevor der Landtag Mitte Dezember den neuen Doppelhaushalt für den Freistaat Sachsen verabschiedet.

Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Denn trotz der Festlegung eines verbesserten Personalschlüssels im Sächsischen Kita-Gesetz, das im vergangenen Jahr beschlossen wurde, liege Sachsen bundesweit immer noch auf den hinteren Plätzen. Die Auswirkungen der Neuregelung seien kaum zu spüren, heißt es seitens der Kita.

Die Eltern werden gebeten, diese Aktion zu unterstützen, indem sie ihr Kind an diesem Tag bis spätestens um 15 Uhr aus der Kita abholen. Die Erzieher dagegen wollen die Zeit bis zur regulären Schließzeit für Dinge nutzen, für die sie sonst nicht genügend Zeit haben: Portfolioarbeit, Vorbereitung von Entwicklungsgesprächen und Elternabenden, Teamberatungen, Raum- und Materialgestaltung für Kinder. Außerdem ziehen die Erzieher die reguläre Dienstberatung vor, die sonst erst immer 17 Uhr stattfindet, damit alle dabei sein können.

„Wir hoffen sehr, dass die sächsische Politik die Priorität noch deutlicher auf Kinder und Familien legt“, erklärt Barbara Gärtner, Kita-Fachberaterin der Kinderarche Sachsen, dem Trägerverein der Sebnitzer Kita. „Kinder brauchen Zeit und Erwachsene, die Zeit für sie haben.“

Der Betreuungsschlüssel im Kindergarten wurde im September 2015 von 1:13 auf 1:12,5 gesenkt. Seit September dieses Jahres gilt in Sachsens Kindergärten ein Betreuungsschlüssel von 1:12. (SZ)