merken

Görlitz

Essen angebrannt - Mann muss ins Klinikum

Ein Bewohner eines Mehrfamilienhaus an der Jakobstraße in Görlitz hat sich seine Mahlzeit zubereitet. Der Abend endete mit einem Feuerwehreinsatz.

Die Feuerwehr gelang mithilfe einer Drehleiter in die verqualmte Wohnung.
Die Feuerwehr gelang mithilfe einer Drehleiter in die verqualmte Wohnung. © Danilo Dittrich

Angebranntes Essen hat am Montagabend dazu geführt, dass die Feuerwehr zu einem Mehrfamilienhaus an der Jakobstraße in Görlitz ausrücken musste. Ein Bewohner bereitete sich seine Mahlzeit zu. Auf dem Herd entzündete sich dieses. "Der Nachbar half beim Löschen", berichtet Polizeisprecherin Anja Leuschner. Dieser bemerkte nämlich den Brand und holte seinen Pulverlöscher.

Die Kameraden gelangten mithilfe der Drehleiter von außen durchs Fenster in die Wohnung und übernahmen die restlichen Löscharbeiten. Der betroffene Bewohner kam mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Klinikum. Der Sachschaden beträgt 100 Euro.

Pioniergeist und Weitblick in Naturkosmetik vereint

Für Hautbedürfnisse gilt dasselbe wie für Beziehungen oder Arbeitssituationen: Die richtige Balance sorgt für langfristiges Wohlbefinden. Charlotte Meentzen hat schon damals verstanden, dass schöne Haut am erfolgreichsten zusammen mit dem Geist gepflegt wird.

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/goerlitz