merken

Eugal wird ab Sommer gebaut

Die neue Gaspipeline soll 110 Kilometer durch Sachsen verlaufen. Ab Mai werden die Rohre zum Lagern ausgeliefert.

© dpa

Von Kathrin Krüger-Mlaouhia

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Der Garten ruft

Bei LandMAXX-Baumärkten und Bauzentren gibt es viele tolle Sonderangebote rund um das Thema Garten. Hier sind Sie rundum versorgt - in 11 Filialen direkt in Ihrer Nähe.

Landkreis. Das Planfeststellungsverfahren für die neue Ferngasleitung Eugal soll möglichst bis Mitte des Jahres abgeschlossen werden. Das sagte die Betreiberfirma Gascade Gastransport aus Kassel auf SZ-Nachfrage. Die Eugal soll parallel zur Gastrasse Opal verlegt werden, das wird sich in Sachsen vom Sommer bis Ende 2019 hinziehen, so Gascade-Sprecher George Wüstner. 47 000 Rohre – 15 Meter lang und je 18 Tonnen schwer – kommen dafür in die Erde. In Brandenburg werden sie bereits ausgeliefert, für Sachsen wird im Mai/Juni mit der Anlieferung gerechnet. Die Rohre werden bei Europipe in Mühlheim/Ruhr gefertigt und auf Zügen transportiert. Per Lkw werden sie dann von den Bahnhöfen zu trassennahen Lagerplätzen gefahren. So ein Rohrlagerplatz lag bei der Opal nahe dem Folberner Kreisel.

Die Trasse wird von Brandenburg kommend bei Weißig a.R. in den Landkreis Meißen eintreten und vorbei an Adelsdorf, Kalkreuth und Beiersdorf Richtung Niederau führen. Etwa 110 Kilometer ist die Leitung laut Projekt in Sachsen lang.