merken
Bischofswerda

Ex-Dynamo scoutet für Schiebock

Der Bischofswerdaer Fußballverein muss sich nach neuen Spielern umschauen. Der Etat für den Kader wird deshalb aufgestockt. 

Der Bischofswerdaer FV will neue Spieler verpflichten und verstärkt seine Souting-Abteilung.
Der Bischofswerdaer FV will neue Spieler verpflichten und verstärkt seine Souting-Abteilung. © Archivfoto: SZ/Uwe Soeder

Bischofswerda. Fußball-Regionalligist Bischofswerdaer FV verstärkt seine Scouting-Abteilung mit einem ehemaligen DDR-Nationalspieler. Udo Schmuck (66) wird zukünftig für die Schiebocker nach Verstärkungen Ausschau halten. Das bestätigte BFV-Präsident Jürgen Neumann. 

Schmuck wurde als Spieler mit Dynamo Dresden viermal Meister und viermal Pokalsieger, bestritt 46 Europapokalspiele und war später auch Chefcoach der Schwarz-Gelben. Von 1999 bis 2001 saß der Fußballlehrer bei den Bischofswerdaern auf der Trainerbank.

Anzeige
Geld für Vereine, Projekte, mehr Zuversicht!
Geld für Vereine, Projekte, mehr Zuversicht!

Mit einem Crowdfundingprojekt unterstützt die Volksbank Dresden-Bautzen eG gemeinnützige Projekte.

Den einen oder anderen zusätzlichen Euro mehr wollen die Bischofswerdaer zukünftig in den Kader stecken. „Wir planen, den Etat von 450.000 Euro auf 600.000 Euro aufzustocken“, sagt Neumann. Trainer Erik Schmidt, der seit 2013 im Amt ist, hört das gern: „Wir müssen uns nach neuen Spielern umschauen. Mit dem aktuellen Kader können wir nicht ins Spieljahr 2019/20 gehen, dann steigen ab.“ Bisher stehen bereits fünf Abgänge fest. (JS)

Mehr zum Thema Bischofswerda