merken
Riesa

Ex-Dynamo wird Trainer von Stahl Riesa

Karsten Oswald stand zwei Jahre im Kader der SG Dynamo Dresden. Der Ex-Profi soll die BSG zu alter Stärke führen.

Karsten Oswald bejubelt in der Saison 2004/05 sein Ausgleichstor im Zweitligaspiel gegen den MSV Duisburg vor etwa 20.000 Zuschauern im Dresdner Rudolf-Harbig-Stadion. Die Partie endete 3:1 für Dynamo Dresden.
Karsten Oswald bejubelt in der Saison 2004/05 sein Ausgleichstor im Zweitligaspiel gegen den MSV Duisburg vor etwa 20.000 Zuschauern im Dresdner Rudolf-Harbig-Stadion. Die Partie endete 3:1 für Dynamo Dresden. © Archiv: dpa/Thomas Eisenhuth

Riesa. Die BSG Stahl Riesa hat für einen Paukenschlag auf dem Transfermarkt gesorgt. Der Fußball-Landesligist verpflichtete den früheren Dynamo-Spieler Karsten Oswald als neuen Trainer. Der ehemalige Profi, der am Dienstag seinen 45. Geburtstag feiert, unterschrieb am Sonnabend einen Vertrag in Riesa.

Oswald trainierte zuletzt die A-Junioren des ZFC Meuselwitz, war zuvor Co-Trainer der ersten Mannschaft und Coach des NOFV-Oberligisten Askania Bernburg. Als Spieler absolvierte der gebürtige Köthener beim Chemnitzer FC sowie Dynamo Dresden (2004 bis 2006) über 100 Pflichtspiele in der 2. Bundesliga. Zuvor hatte „Ossi“ auch für Rot-Weiß Erfurt und den FC Bayern München II, später noch für den FC Sachsen Leipzig und bis 2012 in Meuselwitz gekickt.

Anzeige
Der Palais Sommer 2020 kann stattfinden!
Der Palais Sommer 2020 kann stattfinden!

Jetzt die Zukunft des Festivals mit Spenden sichern.

Nach Torwart Dominic Schiring hat sich auch Paul Richter vom Liga-Kontrahenten FSV Neusalza-Spremberg der BSG Stahl angeschlossen. Der 19 Jahre alte Mittelfeldspieler absolvierte bisher zehn Landesliga-Partien für Neusalza und den Radebeuler BC. Dagegen verlässt Oliver Pohling die Riesaer. Der Abwehrspieler war 2018 aus Kamenz gekommen und kehrte jetzt in die Lessingstadt zurück. (js/jj)

Mehr zum Thema Riesa