merken

Experte informiert über B6-Unfälle

Die vergangenen Monate hat sich die Ortsumgehung Reichenbach zu einem Schwerpunkt entwickelt. Dem soll auf den Grund gegangen werden.

© Christian Essler/xcitePRESS

Reichenbach. Voraussichtlich wird im Stadtrat am 10. Februar ein Vertreter der Polizei zu Gast sein und über die Unfallsituation auf der Bundesstraße bei Reichenbach informieren. Die Stadt hat auch eine entsprechende Anfrage an das Landratsamt gestellt, erklärt Bürgermeisterin Carina Dittrich.

Mit diesem Termin kommt das Rathaus einem Antrag der CDU-Fraktion nach. In den vergangenen Monaten hat es mehrere schwere Unfälle auf der Ortsumgehung gegeben. Nun soll mithilfe eines Experten festgestellt werden, wie sich das Unfallgeschehen seit Inbetriebnahme der Umgehungsstraße entwickelt hat und das aktuelle Risiko an den Kreuzungen und Zufahrten zur Stadt aussieht. Die Stadträte wollen dabei auch wissen, welche technischen und verhaltensbegründeten Ursachen vorliegen. Gegebenenfalls sollen Schritte vorgeschlagen werden, welche die Situation verbessern.

Oppacher Mineralquellen
Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!
Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!

Oppacher füllt Heimat in Flaschen ab und überzeugt seine Kunden mit regionalem Mineralwasser in ausgezeichneter Qualität.

Ein weiterer Gefahrenpunkt ist nach Einschätzung eines Landwirts aus Niederreichenbach die alte B6 zwischen Reichenbach und Sohland. Im jüngsten Stadtrat nutzte André Bürger die Fragerunde, um darauf hinzuweisen. Die zugelassene Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h sei für die Bauern ein Problem, wenn sie von den schmalen Nebenstraßen auf die Hauptstraße auffahren wollen. (SZ/ag)