merken

Riesa

Experten informieren über Zins-Problematik

Die Sparkasse kündigte 2017 Tausende Sparverträge. Noch heute könnten Betroffene Ansprüche erheben.

© Oliver Berg/dpa (Symbolfoto)

Meißen. Es war eine böse Überraschung, die viele Verbraucher, die bei der Sparkasse Meißen einen Langzeitsparvertrag „Prämiensparen flexibel“ hatten, im Sommer 2017 erlebten: Das Unternehmen kündigte damals eine mittlere vierstellige Anzahl von Verträgen. Ein Sprecher begründete dies damit, dass die Sparverträge über 15 Jahre alt und ursprünglich unbefristet gewesen seien. Nach diesen 15 Jahren hätten die Kunden das Sparziel erreicht. Damit sei aus Sicht der Bank der Vertragszweck erfüllt.

Viele Kunden sahen das nicht so, bei der Bank gingen reihenweise Beschwerden ein. Der Verbraucherzentrale Sachsen beschert die Kündigungswelle einen sprunghaften Zuwachs an Nachfragen. Die Experten beschäftigt das Thema bis heute. 

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Keine Highlights des Lokalsports verpassen

Turnbeutel.TV ist der regionale Rückblick aufs Sportwochenende der Region. Lernen Sie die Vereine der Region kennen und bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

„Im Zusammenhang mit der fragwürdigen Kündigungswelle der sächsischen Sparkassen haben die Verbraucherschützer festgestellt, dass die Betroffenen oft noch weitere Rechte haben, die sie geltend machen sollten“, heißt es. „Es geht dabei um die Nachzahlung von Zinsen im drei- bis vierstelligen Bereich.“ Für die Sparkassen-Kunden, die den betreffenden Sparvertrag nutzten, kann auch heute noch ein Anspruch auf Nachzahlung aus einer Zinsanpassung bestehen.

Die Experten der Verbraucherzentrale Sachsen wollen die Betroffenen deshalb über die Möglichkeit der Geltendmachung eines nachträglichen Zinsanspruchs informieren. Am Montag, 15. April, finden dazu zwei Informationsveranstaltungen im Riesaer Rathaus statt. Um 11 und 13 Uhr sprechen André Fritsche und Cornelia Hoyer von der Verbraucherzentrale im Ratssaal im Kloster-Nordflügel zum Thema. Um Anmeldung wird gebeten. (SZ)

Anmeldung unter der Rufnummer 03521 4766770 oder per E-Mail an [email protected]

Osterüberraschung