merken

Explosion vor Wohnhaus in Görlitz

Die Hausbewohner mussten am frühen Dienstagmorgen vorübergehend ihre Wohnungen verlassen.

© dpa

Görlitz. Bei einer Explosion an der Jauernicker Straße in Görlitz sind die Haustür eines Wohnhauses, die Klingelanlage, die Briefkästen und ein vor dem Haus stehendes Auto beschädigt worden. Die Hausbewohner mussten am frühen Dienstagmorgen vorübergehend ihre Wohnungen verlassen, konnten aber nach kurzer Zeit zurückkehren, wie die Polizei mitteilte. Verletzt wurde niemand. Ermittler wollen prüfen, was die Explosion auslöste. Bei der Görlitzer Berufsfeuerwehr vermutet man, dass es sich um einen starken Silvesterknaller gehandelt haben könnte. Die Polizei wollte diese Vermutung nicht kommentieren.

Zu der Explosion war es nach Angaben eines Sprechers der Polizeidirektion Görlitz gegen 0.40 Uhr gekommen. Die Hausbewohner seien vorsichtshalber in Sicherheit gebracht worden, nach dem jemand Gasgeruch bemerkt zu haben glaubte, sagte der Polizeisprecher. Als sich das als Irrtum herausstellte, konnten die Mieter zurück in ihre Wohnungen. Die alarmierte Berufsfeuerwehr, die mit einem Löschzug und elf Feuerwehrleuten ausgerückt war, konnte nach 20 Minuten wieder abrücken. Auch Mitarbeiter der Stadtwerke waren vor Ort.

August Holder GmbH
Zuverlässigkeit und Erfahrung
Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Die Polizei habe außerdem die Personalien einer als Schaulustige „hartnäckig herumlungernden“ Gruppe deutscher Jugendlicher aufgenommen, so der Polizeisprecher. „Es wird geprüft, ob sie etwas damit zu tun haben.“ Die Kriminalpolizei habe die Ermittlungen übernommen.

Durch die Wucht der Explosion waren auch Fenster umliegender Häuser durch umherfliegende Steinchen beschädigt worden. Der insgesamt entstandene Sachschaden wird zurzeit auf rund 10 000 Euro geschätzt. (SZ/pc)