merken

Extra-Geld für Lieblings-Vereine

Zwölf Vereine werden bald als Verein des Jahres ausgezeichnet. Auf einen davon wartet noch eine besondere Prämie.

Wer Verein des Jahres 2017 wird, steht seit einigen Wochen fest. Eine Jury mit Vertretern aus der Ostsächsischen Sparkasse Dresden und der Sächsischen Zeitung hat zwölf Bewerber aus Dresden, dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, der Stadt Hoyerswerda und aus der Region Radeberg/Kamenz für die Auszeichnung gewählt. Sie erhalten Preisgelder zwischen 1 000 und 3 000 Euro.

Ab diesem Montag, 19. Februar, haben Freunde und Unterstützer der Ehrenamtlichen die Chance, die Prämie ihres Lieblingsvereins noch mal zu steigern. Die Sparkasse startet ein Publikumsvoting im Internet. Wer die Gunst des Publikums gewinnt, bekommt zusätzlich 2 000 Euro. Bis 4. März, also zwei Wochen lang, kann online abgestimmt werden.

Anzeige
Ein gesunder Rücken kann entzücken

Im Adventskalender des Rückenstudios Dresden finden Sie viele Angebote rund um das Thema Wellness und Erholung.

Am Start sind: in der Kategorie Kultur der Förderverein Geologie im Tharandter Wald, der Verein Naturbuschmühle aus Hauswalde/Großröhrsdorf und der Verein Serkowitzer Volksoper aus Dresden. In der Kategorie Soziales sind die Pirnaer Aktion Zivilcourage, die Interessengemeinschaft Kinderferien Hoyerswerda und der Verein Mission Lifeline aus Dresden dabei. Beim Sport freuen sich der Cheerleaderverein Dresden, der Fußballverband Westlausitz und die Königsteiner Volleyballgemeinschaft auf viele Klicks. In der Kategorie „99 Funken“, der Crowdfunding-Plattform der Sparkasse, stehen die Lebenshilfe Dresden, der Förderverein mittelalterlicher Bergbau Dippoldiswalde und der Radeberger Sportverein auf dem Stimmzettel.

Nach mehreren Jahren in Dresden geht die Sparkasse mit der Auszeichnungs-Veranstaltung nun in die umliegenden Regionen. Den Start macht der Festsaal von Schloss Sonnenstein in Pirna. Dorthin werden am 17. April drei Vertreter pro Verein eingeladen. Bis dahin bleibt geheim, wer welchen Platz in den einzelnen Kategorien belegt hat und wer Publikumsliebling geworden ist. (SZ/dsz)