merken

Dresden

Fahrspur auf Dohnaer Straße wird gesperrt

Die Drewag muss alte Leitungen aus der Erde holen. Das hat Konsequenzen.

Ab Montagmorgen an der Kreuzung mit der Gamigstraße eine Fahrspur in stadtauswärtiger Richtung gesperrt.
Ab Montagmorgen an der Kreuzung mit der Gamigstraße eine Fahrspur in stadtauswärtiger Richtung gesperrt. © René Meinig

Auf der Dohnaer Straße wird es ab Montagmorgen wieder eng. Dort muss im Kreuzungsbereich mit der Gamigstraße ab etwa 6 Uhr eine Fahrspur in stadtauswärtige Richtung gesperrt werden, teilt Drewag-Sprecherin Gerlind Ostmann mit. 

Seit Frühjahr 2019 wird eine 110-Kilovolt-Trasse von Reick bis zur überregionalen Freileitung am Stadtrand in Nickern gebaut. In diesem Zusammenhang sind jetzt noch Arbeiten nötig, unter anderem zur Entfernung einer alten Gasleitung.

Erfüllen Sie sich Ihren Wohntraum

Eine Veränderung wäre doch gut, oder etwa nicht? Tipps zum Thema Einrichtung und Wohnen gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de. Ein Blick hinein lohnt sich!

Fahrzeuge vom Parkplatz des Hornbach-Baumarktes können nur noch die Ausfahrt zur Hauboldstraße nutzen. Denn die Linksabbiegespur auf der Kreuzung zur Gamigstraße wird gesperrt. Somit ist das Wenden auf die stadteinwärtige Richtung der Dohnaer Straße nicht mehr möglich. Geplant ist, die Arbeiten bis zum nächsten Freitagnachmittag zu beenden. So kann die Fahrspur noch am 17. Januar wieder freigegeben werden. Im Dezember war wegen der Arbeiten dort eine Spur in stadteinwärtiger Richtung gesperrt. 

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.