merken

Fahrt endet auf Felsen

Einen schweren Unfall an der A4 nahe Ohorn haben die Insassen leicht verletzt überstanden. Ihr BWM war von der Autobahn abgekommen und in den Wald gerast.

© Christian Essler

Dresden. An einer ungewöhnlichen Stelle hat die Fahrt eines BMW am Dienstag in der Lausitz geendet. Gegen 12.50 Uhr war der 65-jährige Fahrer des Autos auf der Autobahn 4 zwischen Ohorn und Burkau in Fahrtrichtung Görlitz nach Angaben der Polizei gegen die Mittelleitplanke gefahren und war nach rechts von der Straße abgekommen. Dann durchbrach der 3er BMW den Wildzaun neben der Fahrbahn und kollidierte mit einem Baum. Das Fahrzeug fuhr noch ein Stück weiter kam auf einem Felsen zum Stehen.

A4 nahe Ohorn: Auto bleibt auf Felsen liegen

Der Fahrer und seine 64 Jahre alte Beifahrerin hatten Glück im Unglück. Sie wurden bei dem Unfall nur leicht verletzt. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zur Ursache des Unfalls aufgenommen. An den Auto entstand ein Schaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. (szo)

Anzeige
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage

In Hainichen kann ab sofort sicher, sorglos und sozial wertvoll Geld angelegt werden.