merken

Falsche Rauchmelderprüfer unterwegs

Die Feuerwehren im Landkreis warnen vor einer neuen Betrugsmasche. Die Polizei rät zur Wachsamkeit.

© Symbolbild/Thomas Möckel

Mittelsachsen. Die Feuerwehren im Landkreis warnen im sozialen Netzwerk Facebook vor einer neuen Betrugsmasche: Die Ganoven würden vorgeben, von der Feuerwehr zu sein und wollen überprüfen, ob Haus-/Wohnungsbesitzer der seit 1. Januar bestehenden Rauchmelderpflicht nachgekommen sind. Die Kameraden warnen davor, die Leute einzulassen, denn „die Feuerwehr überprüft keine Wohnungen nach Rauchmeldern“, heißt es in dem Schreiben. Den Beamten des Revierbereichs der Polizeidirektion Chemnitz seien „bisher keine derartigen Sachverhalte bekannt oder angezeigt worden“, teilte Sprecher Steffen Wolf auf DA-Nachfrage mit. Erfahrungsgemäß werde so etwas überhaupt selten zur Anzeige gebracht, wenn die Leute schon ahnen, dass es sich um eine Betrugsmasche handelt.

Allerdings ist die Gauner-Methode bereits an der nördlichen Kreisgrenze bekannt. „Über eine neue Masche mit angeblichen Rauchmelder-Prüfern gingen aktuell im Ordnungsamt der Stadt Grimma Hinweise ein“, teilte Uwe Voigt, Sprecher der Polizeidirektion Leipzig, mit.

Anzeige
Nicht lange warten, ab ins neue Heim!
Nicht lange warten, ab ins neue Heim!

Schauen, beraten lassen, mit dem Bauherren sprechen. Am 25. Oktober findet eine Baustellenbesichtigung in Döbeln statt.

Die Beamten raten zur Wachsamkeit: „Wenn jemand klingelt, um Rauchmelder abzulesen, sollte man sich daher auf jeden Fall nach einem Dienstausweis oder einem Auftrag erkundigen“, so Voigt. (sol)