Deutschland & Welt
Merken

Mann will Strafe mit Falschgeld bezahlen

Einen Vorfall der besonderen Art erlebte jetzt eine Angestellte der Zahlstelle des Amtsgerichts Erfurt.

Teilen
Folgen
© Symbolfoto: dpa

Weiterführende Artikel

Mehr "Movie Money" ist im Umlauf

Mehr "Movie Money" ist im Umlauf

Nachgeahmte Banknoten, die als Spielgeld oder Requisite für Film und Theater beworben werden, bereiten Experten Sorgen.

Erfurt. Ein 52-Jähriger hat am Amtsgericht in Erfurt versucht, einen gegen ihn vorliegenden Strafbefehl mit Falschgeld zu bezahlen. Wie eine Polizeisprecherin sagte, hatte er zu diesem Zweck so genanntes "Movie Money" im Wert von 300 Euro dabei, welches etwa bei Filmdrehs verwendet wird. 

In der Zahlstelle des Amtsgerichts sei dies am Donnerstag allerdings sofort aufgefallen, hieß es. Der 52-Jährige erhielt nun eine Anzeige wegen Betrugs. (dpa)

Anzeige
Sichern Sie sich jetzt Ihr Ausstellungsstück
Sichern Sie sich jetzt Ihr Ausstellungsstück

Sofas, Wohnmöbel, Küchen, Schlafzimmer: MultiMöbel bietet Ihnen in seinen sieben Filialen in Sachsen bis zu sagenhafte 60% Rabatt auf alle Ausstellungsstücke. Jetzt zuschlagen!

Mehr zum Thema Deutschland & Welt