merken
Familie und Kinder

Kinder an die frische Luft!

Mit dem Frühling beginnt wieder die richtige Jahreszeit für Wandertouren und Ausflüge in die nähere Umgebung.

© PR: pixabay / Rudy & Peter Skitterphoto

Gerade jetzt, wo leider noch viele Attraktionen geschlossen sind, bieten Wandertouren für Familien den passenden Ausgleich zum abwechslungsarmen Alltag. Aber auch auf die schönen Ausflugsziele unserer Region kann man sich jetzt schon einmal freuen, denn Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Planen Sie deshalb schon jetzt zusammen mit Ihren Kindern einen Wandertag oder einen schönen Ausflug in und rund um Dresden – wir haben einige schöne Routen, Ausflugsziele und Tipps dazu für Sie herausgesucht.

Erleben Sie mal wieder mit der ganzen Familie die Sächsische Schweiz

Raus an die frische Luft lautet das Motto bei einem Ausflug in die Sächsische Schweiz. Hier gibt es für kleine und große Wandersleute reichlich Bewegung und Spaß. Erklimmen Sie gemeinsam zum Beispiel die Schwedenlöcher, machen Sie Rast am herrlichen Amselsee und entdecken Sie einzelne Felsformationen wie die weitbekannte Lokomotive. Die sogenannte und gerne besuchte „Lokomotive“ ist ein markanter Kletterfelsen nördlich von Kurort Rathen in der Sächsischen Schweiz. Der auch als Große Ruine bezeichnete Felsen ist ca. 30 m hoch erhebt sich auf dem Massiv der Honigsteine.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Auch das Felslabyrinth bei Seifhennersdorf ist eines der beliebtesten Ausflugsziele für Kinder in der ganzen Sächsischen Schweiz. Kinder können in diesem natürlichen Abenteuerspielplatz nach Herzenslust zwischen den Felsformationen herumwuseln, Verstecken spielen und die schmalen Klüfte und kleinen Höhlen erforschen.

Ein weiteres Highlight ist die Festung Königsstein. Die wohl berühmteste Festung der Sächsischen Schweiz hat für Kinder ein spezielles Programm zu bieten: Neben Führungen, die sich an Kinder oder an Familien richten, gibt es auch oft Mitmachaktionen (Tipp: informieren Sie sich im Vorfeld per Internet, was aktuell angeboten kann und wird).

3 Nüsse für Aschenbrödel: erleben Sie Schloss Moritzburg! Sie möchten einen Ausflug von Dresden aus unternehmen, um Kindern ein besonderes Erlebnis zu bieten? Dann ist das "Aschenbrödelschloss" Schloss Moritzburg eine gute Idee. Teilweise finden hier auch wunderbare Ausstellungen rund um den weltberühmten Filmklassiker statt, die kleine und große Märchenfans in den Bann ziehen.

Nicht weit vom Schloss entfernt befindet sich zudem das Wildgehege. Das Wildgehege Moritzburg ist Heimat in möglichst naturnahen Gehegen für über 30 verschiedene heimische Tierarten wie Rotwild, Damwild, Schwarzwild, Elche, Rehe und Wölfe. Ein eindrucksvolles Naturerlebnis - ideal für einen wunderschönen Familienausflug mit vielen romantischen Erinnerungen.

Der Elbradweg! Unterwegs mit dem Rad – das macht der ganzen Familie Spaß. Der bekannte Elberadweg führt direkt durch das Stadtgebiet von Dresden, und das tolle daran ist: Es gibt ihn quasi doppelt, nämlich auf beiden Seiten des Flusses. Auf der linken Elbseite sind es etwa 30 km, auf der rechten Elbseite ca. 27 km Fahrrad-Route. Wechseln kann man nach Lust und Laune über drei Fähren und neun Brücken und das alles kompakt im Stadtgebiet Dresden!

Jeder Abschnitt des Elberadwegs in Dresden bietet dabei eigene Perspektiven auf den Fluss, Highlights an der Strecke und auch unterschiedliche Fahrbedingungen. Schöne Stopps am Wegrand bieten sich ebenfalls. Schön sind zum Beispiel die Badestelle an der Prießnitzmündung, kleine Bäckereien mit leckerem Eis oder der “Elbegarten Demnitz” mit nettem Spielplatz. Auch auf dem linken Elbufer gibt es viele versteckte Badestellen und der “Fährgarten Johannstadt” mit Abenteuerspielplatz ist eine ideale Möglichkeit zum Rasten.

Das grüne Herz von Dresden ist der „Große Garten“. Fahren Sie mit den Kindern unbedingt eine Runde auf der Parkeisenbahn über das Gelände, nehmen Sie einen Ball zum Kicken mit oder nutzen Sie die kleinen Boote am Carolasee für eine Paddeltour. Hier werden Sie sogar kleine Wasserschildkröten im See entdecken. Ein schöner Tag für Familien mit Kindern, die in herrlicher Atmosphäre einen schönen Tag im Grünen verleben möchten.

Gleich nebenan und auch Pflichtprogramm: der Zoo in Dresden, er befindet sich zentral direkt am Großen Garten. Gehen Sie hier mit Ihrer Familie auf Expedition durch die verschiedenen Kontinente und entdecken Sie beliebte sowie erstaunliche Tiere aus nächster Nähe. Im Zoo leben derzeit etwa 1.500 Tiere und das direkt im Zentrum der sächsischen Landeshauptstadt Dresden.

Übrigens: Bereits 1861 wurde der Zoo Dresden gegründet und große und kleine Tierfreunde können hier seitdem auf rund 13 Hektar viele verschiedene Tiere bei einem entspannten Spaziergang durch den Zoo entdecken. Absolut sehenswert sind die Koalas im Prof. Brandes-Haus. Auf kleine Entdecker warten insgesamt außerdem sieben Abenteuerspielplätze und im Streichelzoo gibt es Kamerunschafe, Minischweine und die Mäusekammer zu entdecken. Mit der Rutsche geht es hinab in den Zoo unter der Erde und bei den täglichen Fütterungstreffpunkten erfährt man Spannendes über die Zoobewohner. Sobald her wieder geöffnet werden darf, sollte ein Zoo-Ausflug unbedingt auf Ihrer Liste stehen!

Bei Ausflügen mit Kindern sollten Sie ein paar Dinge dabei haben, damit es ein schöner Ausflug für die ganze Familie wird, denn eine gute und durchdachte Planung ist immer von Vorteil wenn man auch für die Kleinsten mitdenken muss, denn schließlich soll der Ausflug ja möglichst reibungslos und ohne Hunger und Pannen gelingen. Zunächst einmal steht im Raum, wohin der Ausflug gehen soll. Entscheidend ist dabei, ein altersgerechtes Ausflugsziel zu wählen; im optimalen Fall haben die Kinder viel Spaß und Bewegung und auch die Erwachsenen haben Gelegenheit sich zu erholen.

Natürlich sollte bei der Planung und beim Rucksack-Packen auch berücksichtigt werden, wie viel Zeit der Ausflug in Anspruch nehmen soll. Danach richtet sich nämlich hauptsächlich die Vorbereitung von der Proviant. Ein paar Snacks in Form von Obst, Keksen, Schnittchen und na klar, auch ein paar Gummibärchen & Co. sollten eingepackt werden, selbst wenn Sie nicht allzu lange unterwegs sein wollen. Eine wichtige Rolle spielt auch die Frage, ob vor Ort in einem Restaurant oder Biergarten etwas gegessen werden kann oder geht dies nicht muss dann doch deutlich mehr Proviant vorbereitet werden.

Auch das regelmäßige Trinken ist bei einem Ausflug und einer Wanderung sehr wichtig. Am besten werden natürlich gesunde Getränke wie Wasser, Tee oder Saftschorlen eingepackt und vergessen Sie nicht beim Wandern auch einmal aus einer sauberen Quelle zu trinken – ein erfrischendes Erlebnis!

Weiterhin empfiehlt sich festes Schuhwerk sowie ein ausreichender Sonnenschutz in Form einer Kopfbedeckung, einer Sonnenbrille und etwas Sonnencreme, wenigstens für Nase und Lippen. Generell sollte die Wahl der Kleidung an die jeweilige Wetterlage angepasst sein. Bei durchwachsener Wetterlage müssen Regenjacke und Regenschirm auf jeden Fall eingepackt werden. Findet der Ausflug bei sehr sommerlichem Wetter statt, darf es selbstverständlich luftige Kleidung sein - hier sollte man aber Sonnenmilch und ein Anti-Mückenspray nicht vergessen!

Sind Babys oder Kleinkinder auf dem Ausflug mit dabei, muss natürlich noch an einiges mehr gedacht werden. Hier ist eine gute gefüllte Wickeltasche mit Windeln (+Müllbeutel), Babynahrung, Wechselwäsche etc. von Vorteil.

Zur weiteren Ausrüstung gehört außerdem ein kompaktes Erste-Hilfe-Set, denn kleine Verletzungen können unterwegs immer mal passieren. Und noch ein kleiner Tipp für die Autofahrt zum Ausgangspunkt Ihres Ausfluges: Denken Sie daran, ihre Kinder auf dem Weg zum Ausflugsziel entsprechend zu beschäftigen. Als Utensilien zur Beschäftigung eignen sich Bilderbücher, Rätselblock, eine lustige CD und ähnliches.

„Mama ich will nicht mehr laufen!“ – gut, wenn man nun ein Fahrzeug dabeihätte.

Diesen Satz haben Sie bestimmt schon mal gehört auf einem ihrer Ausflüge. Entweder man hat nun ein quengelndes Kind dabei oder irgend einen kleinen fahrbaren Untersatz für sein Kind dabei. Schon kleine Kinder flitzen erstaunlich schnell und mit viel Energie auf einem Laufrad neben Mama und Papa her und erkunden so die Gegend wie im Flug. Tipp: Mit einem Tragegurt, kann ein kleines Laufrad über der Schulter getragen werden, wenn man es gerade mal nicht braucht.

Wessen Kinder etwas gemütlicher unterwegs sein möchten, dafür aber auf vier stabilen Rädern, sind mit einem Pedal-Gokart gut beraten. Diese kleinen Tretfahrzeuge schaffen mit ihren recht großen Rädern in der Regel auch gut Feld und Flur und bieten Spaß beim Fahren. Kleinere Fahrzeuge gibt es sogar mit einem handlichen Tragegriff – so ist das Pedal-Gokart auch schnell mal ein Stück getragen und ist auch nicht allzu schwer. Bei größeren Modellen ist das Tragen des Fahrzeuges über weitere Strecken jedoch nicht möglich, hier müssen die Kinder schon fleißig weiter treten, um ans Ziel zu kommen.

Wer besonders komfortabel unterwegs sein möchte, der kann aber mittlerweile im Bereich Gokart sogar auch schon auf E-Motoren zur Tretunterstützung setzen. Das bringt wiederum völlig neue Möglichkeiten mit sich und hat auch den Vorteil, dass man ohne Probleme zu zweit auf dem Gokart (per Anbau eines Soziussitzes) unterwegs sein kann. Ein toller Tipp für Eltern, die hinten ein Kind mit auf den Beifahrersitz packen möchten und so die Landschaft per Pedalantrieb erkunden.

Man muss übrigens nicht immer zu Fuß unterwegs sein. Für die ganze Familie gibt es schöne Alternativen zum Wandern zu Fuß oder per Rad. Lustig sind sogenannte Gokart Geländetouren, die Veranstalter anbieten, um per Pedal-Gokart die Natur und Landschaft ringsum – auch im Gelände - zu erkunden. Ein Spaß, der gerade kleinen und größeren Männern so richtig viel Spaß bringt.

© PR: pixabay / Wolfgang Zimmer

Wer schon ein wenig geübt ist im Reiten, kann wundervolle Reitwanderungen im schönen Umfeld von Dresden buchen. Auf geländesicheren Pferden erleben Sie dann die idyllischen Landschaften des Erzgebirges und viele Sehenswürdigkeiten der Region unter ortskundiger Führung auf dem Rücken der Pferde. Reiterhöfe mit entsprechenden Angeboten gibt es zahlreich im Netz zu finden.

Richtig beliebt sind derzeit auch sogenannte Alpaka Touren. Bei einer Alpaka Wanderung entspannen Sie sich so richtig an der Seite der niedlichen und friedlichen Alpakas und genießen nebenbei die Natur. Nach einer ersten Kuscheleinheit und einem Kennenlernen starten diese geführten Touren abseits von Lärm zu einer Wanderung über Wiesen und Felder. Gemeinsam mit Ihrem Alpaka genießen Sie gemächlich wandernd die schöne Landschaft des Erzgebirges, nicht weit von Chemnitz oder Dresden entfernt. Auch kleine Kinder sind zu diesen Touren herzlich willkommen und teilen sich am besten mit Mama oder Papa ein Tier beim Führen.

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit dem externen Redakteur S. Bauer.

Mehr zum Thema Familie und Kinder