merken
Familie und Kinder

Der Duft des Sommers

Jetzt steht er in voller lila Pracht, umschwirrt von Bienen, Hummeln und Schmetterlingen: Die herrlichen Blüten des Lavendels lassen sich vielfach verwenden.

Ein Lavendelsäckchen ist schnell gebastelt und sorgt für frischen Duft im Kleiderschrank.
Ein Lavendelsäckchen ist schnell gebastelt und sorgt für frischen Duft im Kleiderschrank. © Foto: Adobe Stock/ goldbany

Lavendel begeistert und beruhigt zugleich: Im Garten oder in Töpfen auf Balkonen und Terrassen sorgt er jetzt im Hochsommer mit seinen lila Blüten für mediterranes Flair. Als Heilpflanze wird ihm beruhigende, harmonisierende, entzündungshemmende, schmerzlindernde und entkrampfende Wirkung zugeschrieben. Wie man sich den Duft des Sommers aufbewahren und verschenken kann? Hier sind ein paar Ideen:

Trockenstrauß
Die einfachste Variante ist ein Trockenstrauß. Dazu einfach mehrere Blütenstiele abschneiden, zusammenbinden und kopfüber zum Trocknen an einen warmen, trockenen Ort aufhängen. Nach einer bis zwei Wochen sind die Blüten dann getrocknet. Am besten bereitet man gleich eine ganze Reihe vor, denn die Trockensträuße können nicht nur hübsch in einer Vase arrangiert werden, sondern auch als Ausgangsmaterial für weitere „dufte“ Geschenkideen dienen. Dafür werden die Blüten von den Stielen entgegen der Wuchsrichtung „abgezogen“ und dann je nach Wunsch weiterverwertet, zum Beispiel für:

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Duftsäckchen
Aus hübschen Stoffresten sind schnell kleine Säckchen genäht. Getrocknete Lavendelblüten einfüllen, mit einem schönen Band verschnüren – fertig ist der Mottenschutz für den Kleiderschrank.

Lavendeltee
Getrocknete Lavendelblüten im Teefilter mit heißem Wasser übergießen, acht bis zehn Minuten ziehen lassen. Man sollte jedoch nicht mehr als drei Tassen am Tag davon trinken.

Raumspray
Ein Schraubglas mit getrockneten Blüten füllen, mit Pflanzenöl übergießen, zuschrauben, schütteln und vier oder mehr Wochen ziehen lassen, in dieser Zeit ab und zu schütteln. In eine Sprühflasche (gibt’s zum Beispiel im Drogeriemarkt bei den Reisebedarfsartikeln) das aromatisierte, abgegossene Öl zu einem Viertel einfüllen, dazu einen Schuss Wodka für längere Haltbarkeit, mit destilliertem Wasser auffüllen, zuschrauben, schütteln. Wer mag, kann noch ein paar getrocknete Blüten zur Deko hineingeben und ein hübsches Etikett draufkleben – ein wunderbares Geschenk zum Beispiel schon für Weihnachten.

Mehr zum Thema Familie und Kinder