merken
Dresden

"Family City" in Dresden lockt mit Riesenrad

Die Veranstalter wollen am Wochenende testen, wie die Dresdner das neue Familienangebot annehmen. Inklusive Surfsimulator und Pferdeparcours.

Die Family City rund um den Ostra-Dome feiert am Wochenende Premiere.
Die Family City rund um den Ostra-Dome feiert am Wochenende Premiere. © Agentur Schröder

Dresden. Mit den neuesten Corona-Lockerungen starten nun in Dresden auch wieder die ersten Spiel- und Spaßangebote, die sich speziell an Familien richten. Rund um den Ostra-Dome am Messegelände feiert ab Freitag die Family City ihre Premiere. Auf den rund 10.000 Quadratmetern wurden in den vergangenen Tagen bereits zahlreiche Fahrgeschäfte und andere Attraktionen aufgebaut. 

Unter anderem erwartet Familien hier ein Kinderhochseilgarten, eine Kindereisenbahn, eine Riesenrutsche, ein Babyflug, ein Luftkissenspringer, ein Pferdeparcours und ein Surfsimulator. Auch eine Kinderfahrschule gehört zu den insgesamt 20 Angeboten. Getrunken und gegessen werden kann natürlich auch.

Garten
Der Garten ruft
Der Garten ruft

Die Gartenzeit läuft aber nichts geht voran? Tipps, Tricks und Wissenswertes haben wir hier zusammengetragen. Vorbei schauen lohnt sich!

Obwohl auch klassische Jahrmarkt-Schausteller mit Riesenrad, Karussell und Luftschaukel vor Ort sind, sehen die Veranstalter das Konzept nicht als Konkurrenz zu den regelmäßig stattfindenden Volksfesten auf der nahen Vogelwiese. "Die meisten unserer Eventmodule werden Sie nicht auf einem Rummel finden", sagt Frank Schröder von der Eventangentur Schröder, die die Idee gemeinsam mit Mirko Meinels First Class Concept GmbH umsetzt.

Über das Coronavirus informieren wir Sie laufend aktuell in unserem Newsblog.

Zuletzt lag auch die Welt der Unterhaltungsevents in Dresden seit Monaten komplett brach. "Wir wollten daher gern etwas für die Familien auf die Beine stellen, die ja besonders unter den Einschränkungen der Corona-Krise gelitten haben", sagt Schröder. Alle Abstandsregelungen und sonstigen Sicherheitskriterien würden beachtet. 

Der Eintritt ist kostenlos. Die einzelnen Attraktionen werden mit Wertgutscheinen bezahlt, die zuvor an drei Kassen erworben werden können. 

Geöffnet ist die Family City zunächst von Freitag bis Sonntag  von 11 bis 19 Uhr. "Für uns als Veranstalter ist das ein Test, wie die Dresdner dieses neue Angebot annehmen", sagt Schröder. Sei der Start erfolgreich, könne der mobile Freizeitpark auch an den kommenden Wochenenden wieder öffnen.

An der Anreise sollte es zumindest nicht scheitern. Vor Ort gibt es ausreichend Parkplätze und Fahrradständer. Außerdem hält die Straßenbahnlinie 10 direkt vor Ort an der Haltestelle "Messe Dresden".  

Mehr zum Coronavirus:

Weiterführende Artikel

Was wird in Dresden noch gefeiert?

Was wird in Dresden noch gefeiert?

Noch ein Lichtblick in einem Meer von Veranstaltungsabsagen: Am Dresdner Elbufer wird es doch Kino geben. Was andere Veranstalter für dieses Jahr planen.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden