merken
Dresden

Wohnhaus von AfD-Politiker beschmiert

In Dresden ist ein Mehrfamilienhaus mit schwarzen Schriftzügen besprüht worden. Einer der Bewohner ist kein Unbekannter.

© imago/Ralph Peters

Unbekannte haben in der Nacht zum Montag ein Mehrfamilienhaus an der Wittenberger Straße in Striesen mit schwarzer Farbe beschmiert. Auf einer etwa 2,20 Meter mal 1,40 Meter großen Fläche an der Fassade hatten die Täter den Namen eines Mieters und dazu „AfD-Nazi“ geschrieben. Bei dem dort Wohnenden handelt es sich um AfD-Landtagspolitiker André Wendt. Wie die Polizei mitteilt, hat der Staatsschutz bereits die Ermittlungen übernommen.

In den vergangenen Tagen wurden auch andere Objekte zum Ziel ähnlicher Taten. Am Bischofsplatz beschädigten unbekannte Täter die Schaufenster des Tabakladens Zickler. Auf der Plattform Indymedia, auf der jeder Nutzer Beiträge verfassen kann, schreiben Unbekannte, dass sich die Aktion gegen Hans-Jürgen Zickler, ebenfalls ein AfD-Poltiker aus Dresden, richtet. 

Anzeige
Die neuesten Modelle von Lexus entdecken
Die neuesten Modelle von Lexus entdecken

Inspiriert vom Heute - geschaffen für das Morgen. Ein Leitsatz, den Lexus mit seinen Automodellen verkörpert. Jetzt die neuesten Luxus-Modelle entdecken.

Auf dem Martin-Luther-Platz in der Neustadt wurden in der Nacht zum Montag bei einem VW-Transporter sämtliche Reifen zerstochen und alle Fahrzeugscheiben eingeschlagen. Grund dafür könnte sein, dass sich am Heck des Wagens ein Reichsadler-Aufkleber befand. Die Polizei schließt daher einen politisch motivierten Hintergrund derzeit nicht aus. (SZ/mja)

Mehr zum Thema Dresden