merken
Großenhain

Fast 200 Fans bei der Heimspielpremiere

Großenhains Fußballer feiern gegen Banik Most ein 3:0. Mit Abstand, aber bestgelaunt.

Neuzugang Karl-Ludwig Zech (rechts) erzielte gegen Banik Most das 1:0.
Neuzugang Karl-Ludwig Zech (rechts) erzielte gegen Banik Most das 1:0. © M. Kost

Großenhain. "Endlich geht's wieder los." Nicht nur Gert Nitzsche, Stadionsprecher des Großenhainer Fußballvereins, war die Erleichterung am Mittwoch anzumerken. Auch fast 200 Zuschauer kamen bestgelaunt zum ersten Heimspiel nach der langen Corona-Pause auf die Jahnkampfbahn zum Spiel gegen Banik Most aus Tschechien.

 Auch ein paar Hygiene-Auflagen auf der Sportstätte konnten daran nichts ändern. So ist das Stadion vorerst in drei Zonen aufgeteilt, gibt es einen separaten Ein- und Ausgang für die Fans, gelten die Abstandsregeln.

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Bei der Heimspielpremiere von Trainer Steve Dieske kamen insgesamt 18 Akteure zum Einsatz, darunter auch Neuzugang Karl-Ludwig Zech. Der 19-Jährige erzielte gegen FK Banik Most am Mittwoch auch den ersten Treffer. Tom Klömich und ein Eigentor der Gäste sorgten für den 3:0-Endstand.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain