merken

Pirna

Fehlende Kirchenglocke kehrt zurück

Seit 75 Jahren hat die Kirche in Papstdorf kein Geläut mehr. Das ändert sich diese Woche.

Der Kirche Papstdorf war das Geläut im Zweiten Weltkrieg entnommen worden. Glocken wurden damals eingeschmolzen, um Waffen herzustellen.
Der Kirche Papstdorf war das Geläut im Zweiten Weltkrieg entnommen worden. Glocken wurden damals eingeschmolzen, um Waffen herzustellen. © Daniel Förster

Genau 75 Jahre blieb es still auf dem Kirchturm in Papstdorf. Denn während des Zweiten Weltkrieges wurde das Geläut entnommen. Zum Kirchweihfest an diesem Wochenende bekommt Papstdorf seine Glocken wieder. Dafür hat sich Ex-Bundestagsabgeordneter Klaus Brähmig eingesetzt, der sich im Papstdorfer Kirchenvorstand engagiert. Anlässlich seines 60. Geburtstages am 1. August 2017 sammelte Brähmig Spenden, um eine neue Glocke gießen zu lassen. Rund 18 000 Euro kamen damals zusammen. Mit dem Geld konnte eine neue Glocke finanziert werden. Sie wurde im November letzten Jahres in Innsbruck gegossen. Brähmig, seine Frau Marlies und weitere Unterstützer waren dabei, als die rund 135 Kilogramm schwere Glocke gegossen wurde.

Die neue Glocke wird nun zur Kirmes, die vom 20. bis 22. September gefeiert wird, geweiht. Sachsens Landesbischof Carsten Rentzing wird zum Weihegottesdienst am Sonnabend, dem 21. September, um 11 Uhr, in Papstdorf zu Gast sein.

Anzeige
Schwitzen um Mitternacht

Der Sauna Aufguss geht auch im Oktober in die Verlängerung. Das Freitaler "Hains" gibt noch einen Sekt gratis dazu.

Zuvor ist ein großer Festumzug mit Pferdewagen geplant, der um 9.30 Uhr an der Grundschule startet und gemeinsam mit der Blaskapelle Wilsdruff durch den Ort bis zur Kirche führt. Dort beginnt anschließend der Erntedank-Festgottesdienst zur Glockenweihe. „Einwohner, Kirchgemeindemitglieder, Vereine, Pfarrer aus der gesamten Region, Gäste und Touristen gleichermaßen werden das Fest feiern“, sagt Klaus Brähmig.


Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/pirna vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.

Und unseren ebenfalls kostenlosen täglichen Newsletter abonnieren Sie unter www.sz-link.de/pirnaheute.