merken
Bischofswerda

Bischofswerda: Viel Ferienspaß für fünf Euro

Der Verkauf des Ferienpasses läuft wegen der Corona-Krise schleppender als in Vorjahren. Dabei ist das Angebot auch diesmal sehr umfangreich.

Projektverantwortliche Madlen Raupach (r.) und Christina Tetzelt vom Bürger- und Tourismusservice präsentieren den Bischofswerdaer Ferienpass. Damit  gibt es unter anderem einen Tierpark-Besuch gratis.
Projektverantwortliche Madlen Raupach (r.) und Christina Tetzelt vom Bürger- und Tourismusservice präsentieren den Bischofswerdaer Ferienpass. Damit gibt es unter anderem einen Tierpark-Besuch gratis. © Stadtverwaltung Bischofswerda

Bischofswerda. Bis zum Beginn der Sommerferien wurde der Bischofswerdaer Ferienpass 180-mal verkauft. „Leider liegen wir damit deutlich unter den Verkaufszahlen der Vorjahre“, sagte Madlen Raupach, Projektverantwortliche im Rathaus. So waren im Jahr 2019 zu Ferienbeginn bereits über 300 Ferienpässe weg. Einen Grund für den schleppenden Verkauf sieht man im Rathaus in der Corona-Pandemie. Der Verkauf begann erst in der zweiten Juni-Hälfte, einen Monat später als sonst. 

„Doch der Kauf lohnt sich jederzeit“, betont Madlen Raupach „Auch in den Ferien kann der Ferienpass noch erworben werden.“ Erhältlich ist er im Bürger- und Tourismusservice des Rathauses, im Freibad, in der Stadtbibliothek, im Schreibwarengeschäft Förster, in der Buchhandlung Heinrich sowie beim Regenbogen-Verein in Bischofswerda Süd.

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Neu im Angebot: Mini-Golf in Bautzen

Der Ferienpass kostet fünf Euro. Er beinhaltet eine Reihe von Leistungen und Vergünstigungen, die diesen Wert um ein Vielfaches übersteigen. Dazu gehören zum Beispiel sechs kostenlose Eintritte ins Freibad, ein Gratis-Besuch im Tierpark sowie Rabatte bei zahlreichen Anbietern von Freizeitaktivitäten in Bischofswerda und der Region, die das Angebot unterstützen.

Aus insgesamt 25 Angeboten in Bischofswerda, Rammenau, Neukirch und Bautzen können Kinder und Jugendliche in diesem Jahr wählen. Fünf neue Partner konnten gewonnen werden, darunter die Betreiber der Indoor-Mini-Golf-Anlage im Bautzener Brauhaus.

Den Bischofswerdaer Ferienpass gibt es in diesem Jahr zum siebenten Mal. Möglich wird er dank zahlreicher Sponsoren. Von diesem Angebot profitieren nicht nur Kinder und Jugendliche aus Bischofswerda, sondern auch aus umliegenden Gemeinden. Neben Schülern können bereits Kindergartenkinder die Angebote nutzen. (SZ)

www.bischofswerda.de/ferienpass

Mit dem kostenlosen Newsletter "Bautzen kompakt" starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bischofswerda