Merken

Fernbus hält nicht mehr in der Neustadt

Neustädter, die mit dem Unternehmen Berlin-Linienbus von Dresden nach Berlin wollen, müssen nun längere Wege in Kauf nehmen.

Teilen
Folgen
© Sven Ellger

Neustädter, die mit dem Unternehmen Berlin-Linienbus von Dresden nach Berlin wollen, müssen nun längere Wege in Kauf nehmen. Seit Montag halten die Fahrzeuge des Unternehmens nicht mehr vor dem Neustädter Bahnhof am Schlesischen Platz.

Grund hierfür ist, dass die Stadt und das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) sich dagegen entschieden haben, die Genehmigung zu verlängern. Denn aufgrund erhöhter Nachfrage habe die Belastung durch Lärm und Abgase zugenommen. Anwohner, unter anderem aus dem nahe gelegenen Seniorenheim hätten sich beschwert. Jetzt fahren die Busse nur noch von der Station am Hauptbahnhof ab. Das teilt die Stadt auf Anfrage von Neustädter Ortsbeirätin Benita Horst (FDP) mit.

Diese ist darüber verärgert: „Die Nachfrage steigt und die Stadt streicht das Angebot. Das ist nicht nachvollziehbar, realitätsfern und passt nicht zu einer mobilen und innovativen Landeshauptstadt. Im Interesse der Neustädter werde ich das Thema weiterverfolgen.“

Ganz abgeschnitten ist die Neustadt allerdings nicht vom Fernbusverkehr. Das Unternehmen „MeinFernbus“ steuert nach wie vor auch den Bahnhof Neustadt an - auch in Richtung Berlin. Die Busse halten allerdings hinter dem Bahnhof - nicht wie bis vor kurzem Berlin-Linienbus davor. (SZ/sag)