merken
Feuilleton

Was macht eigentlich Arabella Kiesbauer?

Der Nachmittagstalk "Arabella" in den 90er-Jahren war Kult. Danach wurde es still um die österreichische Moderatorin. Jetzt kehrt sie ins Fernsehen zurück.

Die österreichische Moderatorin und frühere Talk-Königin Arabella Kiesbauer (52) kehrt ins deutsche Fernsehen zurück.
Die österreichische Moderatorin und frühere Talk-Königin Arabella Kiesbauer (52) kehrt ins deutsche Fernsehen zurück. © dpa

München. Die österreichische Moderatorin und frühere Talk-Königin Arabella Kiesbauer (52) kehrt ins deutsche Fernsehen zurück. Ab Herbst ist sie bei TLC das Gesicht von True-Crime-Shows, die als Genre immer populärer werden, wie der Sender am Dienstag mitteilte.

"Arabellas Crime Time - Verbrechen im Visier" widmet sich demnach wahren Kriminalfällen, die viral gegangen sind. "Arabellas Crime Time - Chaos vor Gericht" befasse sich dagegen mit den teils haarsträubenden Vorkommnissen in amerikanischen Gerichtssälen.

Küchenzentrum Dresden
Küchen-Profis aus Leidenschaft
Küchen-Profis aus Leidenschaft

Das Team des Küchenzentrums Dresden vereint Kompetenz, Erfahrung und Dienstleistung – und punktet mit besonderen Highlights.

Kiesbauer wurde 1994 bis 2004 populär bei ProSieben mit ihrem Nachmittagstalk "Arabella". In Österreich ist sie die Moderatorin von "Bauer sucht Frau" und "The Masked Singer Austria". (dpa)

Mehr zum Thema Feuilleton