merken
PLUS Riesa

Carmen Nebel: Ihre traurigste Sendung

Am Sonnabend präsentierte die beliebte Moderatorin zum letzten Mal eine Fernsehshow aus Riesa. Ihre erste Sendung aus der Sachsenarena bleibt unvergessen.

Die SZ berichtete vor ziemlich genau 19 Jahren vom "Abend der Besinnung" aus der Sachsenarena, hier mit Carmen Nebel und Chris Norman.
Die SZ berichtete vor ziemlich genau 19 Jahren vom "Abend der Besinnung" aus der Sachsenarena, hier mit Carmen Nebel und Chris Norman. © SZ-Archiv

Riesa. Carmen Nebel war schon oft in Riesa und hat hier in mehreren Fernsehshows für tolle Unterhaltung, großartige Momente und viel Musik gesorgt. Doch ihre erste Sendung aus der damals noch relativ neuen Sachsenarena wird ihr wohl immer in Erinnerung bleiben. Auch weil sie nicht so verlief, wie sie ursprünglich geplant war.

Im Frühjahr 2001 hatten sich viele Riesaer gefreut, als klar war, dass der MDR mit der Fernsehgala "Musik für Sie" in die Stadt kommen soll. Und das für eine Livesendung! Damals wurde sie noch von Carmen Nebel moderiert. Erst später übernahm Uta Bresan die Show, bei der Städte aus dem Sendegebiet Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt vorgestellt werden. Die Erwartungen waren groß, wie sich Riesa, das sich von der Stahlwerkerstahl zur Sportstadt gewandelt hatte, im Fernsehen präsentiert. Als Ausstrahlungstermin war der 14. September 2001 vorgesehen.

Anzeige
Wundermittel Bewegung
Wundermittel Bewegung

Zu langes Sitzen erhöht das Risiko für Bluthochdruck. Bewegen und dabei sparen. Um mehr zu erfahren klicken Sie hier:

Doch drei Tage zuvor geschah das, was die ganze Welt den Atem anhalten ließ. Am 11. September 2001 brachten Terroristen vier Passagierflugzeuge in den USA in ihre Gewalt. Eins stürzte ab. Ein zweites wurde ins US-Verteidigungsministerium Pentagon gelenkt. Doch am meisten haben sich die Bilder von den beiden Flugzeugen, die in die Türme des World Trade Centers krachten, ins Gedächtnis eingegraben. Mehr als 3.000 Menschen starben.  

"Amerika wird angegriffen" lautete eine Schlagzeile. Tagelang bestimmten Entsetzen, Trauer und Sorge um den Frieden in der Welt die Gedanken. Eine fröhliche Musiksendung aus der Sachsenarena war nicht mehr möglich. Der MDR reagierte und gestaltete die Sendung um. Aus "Musik für Sie" wurde der "Abend der Besinnung".

Sicherheitskontrollen in der Halle

Weil niemand wusste, wo der Terrorismus noch lauert, wurde die Veranstaltungshalle vor der Livesendung von Sicherheitskräften akribisch kontrolliert. "Wir sind vorsichtiger geworden", sagte damals der Autor der Sendung, Juergen Schulz (1943 - 2020) vorab zum Publikum. Auch Carmen Nebel stand vor und hinter der Kamera sichtlich unter Schock. "Die Seele unserer Erde hat einen tiefen Riss bekommen", sprach sie mit zitternder Stimme. 

Musiker wie Chris Norman, Nino de Angelo, Michelle und Bernhard Brink sagten kurzfristig zu. Die ostdeutsche Kultband Karat spielte ihren Hit "Der blaue Planet" und jeder Zuschauer an der Sachsenarena und vor den Bildschirmen spürte bei jedem Ton, wie zerbrechlich der Frieden sein kann. Und als Ute Freudenberg und Wolfgang Ziegler mit "Es gibt für mich kein fremdes Land" zum Abschlussbild einstimmten, erhoben sich die knapp 1.000 Menschen in der Halle. "Für alle war dies heute die wichtigste Veranstaltung ihres Lebens", sagte Carmen Nebel damals und versprach wieder zu kommen.

Sie hielt ihr Versprechen. Mehrfach. Von Riesa hat sie nie Abschied genommen, auch wenn an diesem Sonnabend die vorletzte Sendung "Willkommen bei Carmen Nebel" ihre letzte große Fernsehshow aus der Sachsenarena ist. So wie vor fast genau 19 Jahren sind die Umstände auch ganz besondere. Wegen der Corona-Bestimmungen waren nur wenige Zuschauer in der Halle, als die Sächsin, die mindestens noch genauso hübsch wie vor 19 Jahren ist, Stars wie Andrea Berg, Roland Kaiser, Santiano, Marianne Rosenberg, Ben Zucker, Angelo Kelly & Family, Kerstin Ott und Andy Borg präsentierte. 

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.


Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Riesa