Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Deutschland & Welt
Merken

James Corden macht letztes "Carpool Karaoke" mit Adele

Der britische Moderator James Corden will die USA verlassen. Das heißt: Schluss mit seiner Sendung "The Late Late Show" und "Carpool Karaoke". Eine letzte Fahrt gab es aber noch.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
James Corden und Adele haben zum zweiten Mal  "Carpool Karaoke" zusammen gemacht.
James Corden und Adele haben zum zweiten Mal "Carpool Karaoke" zusammen gemacht. © dpa

Los Angeles. Sängerin Adele (34) hat den Talkshow-Moderator James Corden (44) vor dessen allerletzter "The Late Late Show" für eine "Carpool Karaoke"-Tour abgeholt. Die beiden Briten und guten Freunde fahren in dem auf Youtube veröffentlichten Clip durch Los Angeles und singen dabei gemeinsam Lieder wie Adeles "Rolling in the Deep", "Hometown Glory" und "I Drink Wine" - letzteres habe sie nach einem emotionalen Gespräch mit Corden geschrieben, wie die Oscar-, Golden Globe- und Grammy-Gewinnerin auf der Autofahrt erklärte.

In dem Video ist zu sehen, wie die Sängerin Corden - ihren Worten zufolge einer ihrer besten Freunde "auf der ganzen Welt" - in dessen Haus überrascht und sich für die Fahrt zur Abwechslung einmal selbst ans Steuer setzt. "Das ist das allerletzte Mal, dass ich das tue, und es hat mich umgehauen, dass du das für mich getan hast", sagte Corden gegen Ende der gemeinsamen Fahrt.

Der dreifache Vater, der die "Late Late Show" seit 2015 moderiert hatte, hatte vergangenes Jahr angekündigt, dass er mit seiner Familie von den USA zurück nach England ziehen und deshalb mit der Show aufhören wolle.

Die letzte Sendung wird am kommenden Donnerstag im US-Fernsehen bei CBS und Paramount+ ausgestrahlt. Er und Adele hatten schon 2016 ein "Carpool Karaoke" veranstaltet. Das Video war mehr als 260 Millionen Mal angesehen worden und ist damit Cordens meistgesehener Youtube-Clip überhaupt.

Auch andere Promis, die mit dem Moderator und Schauspieler durch die Gegend fuhren, darunter Barbra Streisand, Madonna, Paul McCartney oder auch die damalige First Lady der USA, Michelle Obama, brachen Adeles Rekord bislang nicht. (dpa)