merken
Deutschland & Welt

"Love Boat"-Kapitän gestorben

Gavin MacLeod kennen auch deutsche TV-Zuschauer als immer fröhlichen Kreuzfahrt-Kapitän. Jetzt ist er mit 90 Jahren verstorben.

US-Schauspieler Gavin MacLeod ist gestorben
US-Schauspieler Gavin MacLeod ist gestorben © dpa

New York. Der US-Schauspieler Gavin MacLeod, in Deutschland vor allem als Kapitän Merrill Stubing aus der Kult-Serie "The Love Boat" bekannt, ist im Alter von 90 Jahren gestorben.

"Unsere Trauer reicht so tief wie der Ozean", schrieb der Kreuzfahrtkonzern Princess Cruises, der einst das Schiff für die Show zur Verfügung stellte, am Wochenende auf Twitter. Zuvor hatte "Variety" über den Tod des Fernsehstars berichtet.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

MacLeod sei am frühen Samstagmorgen in seinem Haus in Kalifornien gestorben, sagte sein Neffe Mark See dem US-Magazin. Zur Todesursache äußerte er sich nicht. MacLeod spielte den stets freundlichen und oft breit grinsenden Kapitän Stubing zwischen 1977 und 1986 - und identifizierte sich offenbar auch nach dem Ende der TV-Serie mit der Rolle. MacLeod trug noch Jahre später bei öffentlichen Veranstaltungen oft seine alte Kapitänsuniform und arbeitete als Markenbotschafter für Princess Cruises.

MacLeod trat auch in der Serie "Oh Mary" auf, die in Deutschland ab 1974 ausgestrahlt wurde und sich um den Alltag bei einem lokalen amerikanischen Fernsehsender drehte. Er spielte darin den Journalisten Murray Slaughter. (dpa)

Mehr zum Thema Deutschland & Welt