merken
Feuilleton

Trailer für Aschenbrödel-Neuverfilmung ist raus

Weihnachtszeit ist Aschenbrödelzeit. Im November kommt eine neue Version des Filmklassikers auf den Markt. Einen Vorgeschmack gibt der Trailer.

Aschenbrödel im Orginal und einmal in der Neuverfilmung. In die Rolle des Aschenbrödels schlüpft die norwegische Popsängerin Astrid S.
Aschenbrödel im Orginal und einmal in der Neuverfilmung. In die Rolle des Aschenbrödels schlüpft die norwegische Popsängerin Astrid S. © WDR/DRA/ARD/dpa/ Screenshot Instagram

Norwegen statt Tschechien. Aschenputtel statt Aschenbrödel. Eicheln statt Haselnüsse. Doch tiefster Winter ist es auch. Die moderne Neuauflage des Klassikers "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" hält sich grob an das Original - soweit es die Ausschnitte in dem vor Kurzem veröffentlichten Trailer von "Tre Nøtter Til Askepott" (deutsch: "Drei Nüsse für Aschenputtel") zulassen. Eine Neuinterpretation quasi.

Das deutsch-tschechische Original von 1973 ist in Norwegen wie in Deutschland ein Klassiker zur Weihnachtszeit und hat eine große Fangemeinde. Die Filmmusik dudelt auf Hochzeiten hoch und runter. Der Tod von Aschenbrödel - Schauspielerin Libuše Šafránková - löste im Juni bei vielen Fans Bestürzung aus.

Anzeige
Großer Bildschirm, entspanntes Lesen
Großer Bildschirm, entspanntes Lesen

Der neue PocketBook InkPad Lite garantiert stundenlanges, augenfreundliches Lesen.

In der modernen Ausgabe wird die Rolle der Aschenbrödel von der norwegischen Popsängerin Astrid Smeplass gespielt. Die Kulisse bildet das Freilichtmuseum Maihaugen in Lillehammer, in dem 200 historische Gebäude ausgestellt sind.

Der Film soll im November in Norwegen Premiere feiern. Ob der Film auch in Deutschland zu sehen sein wird, ist nicht bekannt. (SZ/fa)

Mehr zum Thema Feuilleton