Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Feuilleton
Merken

"Baseballschlägerjahre": Als Neonazis triumphierten

Die rbb-Doku „Baseballschlägerjahre“ blickt zurück in die gewalttätigen Nachwendejahre. Ab Dienstag gibt es sie in der ARD-Mediathek zu sehen.

Von Oliver Reinhard
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Prügel, Drohungen, Hetzjagden – in den Nachwendejahren bricht in Ostdeutschland Hass, Rassismus und Gewalt auf – besonders unter Jugendlichen. Eine Doku geht auf Spurensuche zwischen Umbruch und Gewalt in den 90er Jahren.
Prügel, Drohungen, Hetzjagden – in den Nachwendejahren bricht in Ostdeutschland Hass, Rassismus und Gewalt auf – besonders unter Jugendlichen. Eine Doku geht auf Spurensuche zwischen Umbruch und Gewalt in den 90er Jahren. © RBB

Es war weder das erste noch das letzte Mal, aber besonders heftig: Am 6. Mai 1989 zog ein Haufen Dresdner Skinheads zur Luther-Kirche in der Neustadt, um die Teilnehmer eines Konzerts „aufzumischen“. Sie konnten zurückgeschlagen werden, ausnahmsweise. „Die waren immer mehr, und sie waren bewaffnet“ erinnert sich ein Dresdner Ex-Punk, „und die Polizei war nicht zu sehen“. Monate später, nach dem Mauerfall, wurde die vorher regelmäßig, aber punktuell auftretende Gewalt von Neonazis zur flächendeckenden Gefahr in Ostdeutschland.

Ihre Angebote werden geladen...