merken
Feuilleton

„Riverboat“ im MDR: Die Gäste vom 26.2.

Freitags empfangen die Moderatoren der MDR-Sendung „Riverboat“ prominente Gäste. Mit dabei: Trainer Ralf Rangnick und Schauspieler Wolfgang Bahro.

Seit Anfang Februar wird die MDR-Talkshow "Riverboat" mit wechselnder Gastmoderation präsentiert. Jörg Kachelmann moderiert nur noch alle zwei Wochen an der Seite von Kim Fisher.
Seit Anfang Februar wird die MDR-Talkshow "Riverboat" mit wechselnder Gastmoderation präsentiert. Jörg Kachelmann moderiert nur noch alle zwei Wochen an der Seite von Kim Fisher. © MDR/Kirsten Nijhof

"Riverboat" ist das Flaggschiff des MDR Fernsehens. Woche für Woche begrüßen die Moderatoren Gäste aus Politik, Kultur, Sport und Wirtschaft. Wer ist am Freitag, 26.2., bei Kim Fisher und Jörg Kachelmann zu Gast?

Die "Riverboat"-Gäste vom 26. Februar

Ralf Rangnick, Fußballtrainer

Der 62-jährige Ralf Rangnick ist ehemaliger Trainer von RB Leipzig. Zuvor war er unter anderem einige Jahre Trainer bei Hoffenheim. Es gelang ihm, die TSG innerhalb von zwei Spielzeiten aus der Drittklassigkeit in die Bundesliga zu führen. Zweieinhalb Jahre nach seinem Abschied aus Leipzig drängt es Rangnick offenbar zurück auf die Trainerbank. „Das ist durchaus vorstellbar und hoffentlich zur nächsten Saison möglich“, sagte er kürzlich dem Fernsehsender Sky.

Anzeige
Türen zu, aber Stream an
Türen zu, aber Stream an

Die vhs Görlitz startet online ins Frühjahrssemester

In der Corona-Krise bereitet Rangnick vor allem der Bewegungsmangel von Kindern und Jugendlichen Sorgen. „Wir riskieren die Entwicklung einer ganzen Generation“, sagte er in einem Interview.

Der frühere RB Leipzig-Trainer Ralf Rangnick ist bei "Riverboat" im MDR zu Gast.
Der frühere RB Leipzig-Trainer Ralf Rangnick ist bei "Riverboat" im MDR zu Gast. © dpa-Zentralbild

Mimi Fiedler, Schauspielerin

Schauspielerin Mimi Fiedler ist vielen aus dem „Tatort“ bekannt. Die heute 45-Jährige wurde in Kroatien geboren und tritt in zahlreichen Fernsehserien auf, unter anderem den „Rosenheim-Cops“. Im vergangenen Jahr machte sie ihre Alkoholsucht öffentlich. Zuletzt machte sie mit der Vox-Show „Showtime of my Life - Stars gegen Krebs“ auf sich aufmerksam. Prominente erzählten hier über ihre persönlichen Erfahrungen mit der Krankheit.

Die Schauspielerin Mimi Fiedler nach der Aufzeichnung der WDR-Talkshow "Kölner Treff". Am Freitag ist sie in der MDR-Sendung "Riverboat" zu Gast.
Die Schauspielerin Mimi Fiedler nach der Aufzeichnung der WDR-Talkshow "Kölner Treff". Am Freitag ist sie in der MDR-Sendung "Riverboat" zu Gast. ©  dpa

Jaecki Schwarz, Schauspieler

Er war „Polizeiruf 110“-Kommissar und ist bis heute ein Publikumsliebling. In diesem Monat ist Jaecki Schwarz 75 geworden. Mehr als zwei Jahrzehnte gehörte Jaecki Schwarz zum Berliner Ensemble, er stand für Größen wie Peter Zadek auf der Bühne. Er ist einer der ostdeutschen Schauspieler, die auch nach dem Mauerfall weiter erfolgreich waren. Seine „Polizeiruf“-Fälle aus Halle waren viele Jahre ein Quotengigant. Die sächsische Polizeigewerkschaft ernannte ihn einmal zum Ehrenkommissar.

Jaecki Schwarz gehört zu den 185 Schauspielern, die zuletzt im „SZ Magazin“ ein gemeinsames Manifest unterschrieben, in dem sie sich als lesbisch, schwul, bi, queer, nicht-binär oder trans outeten.

Der Schauspieler Jaecki Schwarz hält eine "Goldene Henne" in den Händen.
Der Schauspieler Jaecki Schwarz hält eine "Goldene Henne" in den Händen. ©  dpa

Wolfgang Bahro, Schauspieler

Schauspieler Wolfgang Bahro ist einem großen Publikum als der Fiesling Jo Gerner in der RTL-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ bekannt. Inzwischen spielt er diese Rolle fast ein halbes Leben lang. Im vergangenen Jahr ist er 60 Jahre alt geworden.

Schauspieler Wolfgang Bahro, bekannt als Jo Gerner aus der RTL-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (GZSZ).
Schauspieler Wolfgang Bahro, bekannt als Jo Gerner aus der RTL-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (GZSZ). © dpa/Britta Pedersen

Valerie Niehaus, Schauspielerin

Auch Valerie Niehaus ist aus dem TV bekannt, insbesondere durch ihre Verkörperung der Julia von Anstetten in der ARD-Serie „Verbotene Liebe“. Zu sehen war sie zuletzt in der Fernsehserie „Pan Tau“, im „Tatort“ und beim „Bergdoktor“ sowie in der "heute Show".

Die Schauspielerin Valerie Niehaus bei der Spendengala "Ein Herz für Kinder"
Die Schauspielerin Valerie Niehaus bei der Spendengala "Ein Herz für Kinder" © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Dieter „Quaster“ Hertrampf, Rockmusiker, Ex-Sänger und Gitarrist der Puhdys

1969 standen die Puhdys in Freiberg das erste Mal auf der Bühne. Der große Durchbruch gelang der Band 1973. Nach dem Ende der Puhdys widmete sich Sänger und Gitarrist Dieter Hertrampf seinen Soloprojekten „Ich bereue nichts“, „Quaster & Friends“ und „Quaster unplugged“, mit denen er seit 2016 unterwegs ist. Hertrampf ist 76 Jahre alt.

Die ostdeutsche Rockband "Die Puhdys" nach einer Tigertaufe im Leipziger Zoo. Die Altrocker Dieter Hertrampf (l-r), Dieter Birr, Peter Meyer, Harry Jeske und Klaus Scharfschwerdt traten letztmalig in dieser Formation am 14. September 1997 in Dresden und a
Die ostdeutsche Rockband "Die Puhdys" nach einer Tigertaufe im Leipziger Zoo. Die Altrocker Dieter Hertrampf (l-r), Dieter Birr, Peter Meyer, Harry Jeske und Klaus Scharfschwerdt traten letztmalig in dieser Formation am 14. September 1997 in Dresden und a © Waltraud Grubitzsch/dpa-Zentralbild

Elisabeth Lanz, Schauspielerin

Die österreichische Theater- und Fernsehschauspielerin Elisabeth Lanz ist vor allem durch ihre Rolle als „Tierärztin Dr. Mertens“ bekannt. Derzeit laufen in der ARD die letzten Folgen der Serie. Kürzlich erklärte Lanz, warum sie über das Ende des TV-Dauerbrenners auch erleichtert ist. Bei „Riverboat“ spricht Elisabeth Lanz über ihre nächsten Projekte.

Elisabeth Lanz als Dr. Susanne Mertens in einer Szene aus "Tierärztin Dr. Mertens"
Elisabeth Lanz als Dr. Susanne Mertens in einer Szene aus "Tierärztin Dr. Mertens" © Steffen Junghans/ARD/dpa

Die „Riverboat“-Sendezeiten

Das MDR-Fernsehen sendet „Riverboat“ freitags um 22 Uhr. Die Wiederholung läuft am Sonntag um 11.55 Uhr.

MDR: Änderung im „Riverboat“-Moderationsteam

Anfang Februar hatte der MDR angekündigt, dass künftig wechselnde Gastmoderatoren an Deck der Sendung gehen würden. Die bisherige „Riverboat“-Stammkraft Jörg Kachelmann hatte voriges Jahr angekündigt, kürzer treten zu wollen.

"Das Kind ist in die Schule gekommen, meine Frau promoviert, meine Mutter ist 91 und all das findet in der Schweiz oder unmittelbarer Umgebung statt - da ist die wöchentliche Reise nach Leipzig, die mindestens drei Tage in Anspruch nimmt, nicht mehr leistbar", hatte Kachelmann bereits Ende des vergangenen Jahres mitgeteilt. Außerdem sei die Wetterfirma auch noch da.

Neben Kim Fisher führt er nun im Zwei-Wochen-Rhythmus durch die Talkshow – und nicht mehr wöchentlich wie bisher. Fisher erhält dafür jeweils Verstärkung von wechselnden Gastmoderatoren, wie der Sender mitteilte. Den Anfang hatte in Wolfgang Lippert gemacht, in der vergangenen Woche war Schriftsteller und Kolumnist Wladimir Kaminer an der Reihe.

Wer danach die Co-Moderatoren sein sollen, wurde vorerst nicht verraten, sondern wird jeweils am Ende einer Fisher-Kachelmann-Sendung bekanntgegeben. Fisher und Kachelmann hatten den Talkshow-Dauerbrenner seit Januar 2019 gemeinsam präsentiert. (SZ/mit dpa)

Mehr aus dem Angebot von Sächsische.de

Weiterführende Artikel

Let’s Dance bei RTL: Diese Promis tanzen

Let’s Dance bei RTL: Diese Promis tanzen

Am Freitag startet bei RTL die neue Staffel von „Let’s Dance“. Wer tanzt in diesem Jahr mit? Alle wichtigen Infos zur Show im Überblick.

Eklat beim Bayerischen Rundfunk

Eklat beim Bayerischen Rundfunk

Bayern-3-Moderator Matthias Matuschik vergleicht die koreanische Popband BTS mit dem Coronavirus. Und löst damit einen Rassismus-Eklat und Shitstorm aus.

"Masked Singer": Franzi ist das Einhorn

"Masked Singer": Franzi ist das Einhorn

Das Einhorn wurde in der ProSieben-Show "The Masked Singer" enttarnt. Weltklasse-Schwimmerin Franziska van Almsick sorgt für eine Überraschung.

Lehrerin wird zum Medienstar

Lehrerin wird zum Medienstar

Nachdem Ines Kutzner aus Lampertswalde in der SZ über ihre Lernvideos erzählte, klopfen Radio und Fernsehen an. Nun war "Kutzi" sogar im Riverboat.

  • Diese Promis tanzen bei "Let's Dance": Am Freitag startet bei RTL die neue Staffel von „Let’s Dance“. Wer tanzt dieses Jahr mit? Alle wichtigen Infos zur Show im Überblick.
  • "Ich könnte schreien vor Glück": Die zwölfjährige Helena Zengel ist für den Golden Globe nominiert. Sie erzählt, wie sie in Hollywood das Weinen gelernt hat und süchtig vom Beruf ist.
  • Rassismus-Vorwurf bei den "Simpsons": Hank Azaria lieh der indischstämmigen Zeichentrickfigur Apu seine Stimme - mit übertriebenem Akzent. Das sorgte für Kritik - und eine neue Regelung.

Mehr zum Thema Feuilleton