merken
PLUS Pirna

Schneller Abschied vom "Bachelor"

Kandidatin Nina Röber aus Pirna muss die Kuppelshow bereits in der dritten Nacht der Rosen verlassen. Allein war sie damit aber nicht.

Aus der Traum vom Traumpaar: Nina Röber aus Pirna hat von Bachelor Nico Griesert keine Rose bekommen.
Aus der Traum vom Traumpaar: Nina Röber aus Pirna hat von Bachelor Nico Griesert keine Rose bekommen. © Fotos: PR; Montage: SZ-Bildstelle

Der Traum von der großen Liebe ist vorerst zu Ende: zumindest für Nina Röber aus Pirna. Die 20-Jährige gehörte zu den Kandidatinnen der diesjährigen RTL-Show "Der Bachelor". In der dritten Folge der Kuppel-Sendung, die am Mittwochabend ausgestrahlt wurde, hieß es für die Studentin Abschied nehmen. Denn sie hat in der dritten Nacht der Rosen keine bekommen und ist damit ausgeschieden.

Ein vorzeitiges Ende, das die Pirnaerin schon ahnte. Während "Bachelor" Nico Griesert unter seinen Herzensdamen insgesamt 15 Rosen verteilte, hatte Nina bereits kein gutes Gefühl. "Sieht schlecht aus für mich", flüsterte sie während der Entscheidung einer anderen Kandidatin neben ihr zu. Dieses Bauchgefühl sollte sich wenig später bewahrheiten. Nico entschied sich, Nina dieses Mal keine Rose zu überreichen. Das heißt: Zusammen mit zwei weiteren Kandidatinnen muss Nina die Show des Privatsenders verlassen. "Alles gut", hauchte die Studentin dem Bachelor zum Abschied noch entgegen. Eine Umarmung, dann war's vorbei.

Anzeige
Digitaler Infotag an der BA Riesa & Leipzig
Digitaler Infotag an der BA Riesa & Leipzig

Die Berufsakademie (BA) Sachsen in Riesa und Leipzig lädt Studieninteressierte am 13. März 2021 zum digitalen Tag der offenen Tür mit Praxispartnern ein.

Bis zuletzt zeigte sich Nina Röber, die in Dresden Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften studiert, so wie in der gesamten Staffel: natürlich, freundlich, nicht nachtragend. Das große Drama liegt der 20-Jährigen nicht. Aus Streitereien und Zickenkriegen, die um Nico Griesert entbrannt sind, hat sich die Pirnaerin immer dezent herausgehalten. Mit ihrer zurückhaltenden Art hat sie jedoch auch weniger TV-Präsenz zugeschrieben bekommen. Auf ein Einzeldate mit dem Bachelor musste sie verzichten. In der gesamten dritten Folge war sie eher Statistin als Hauptdarstellerin. Dieses Feld wurde von RTL - wohl auch wegen der Quote - anderen Kandidatinnen überlassen.

Von ihren Fans auf Instagram hat Nina inzwischen viel Zuspruch und auch Trost bekommen . "Das war sein größter Fehler. Du wärst der Hauptgewinn gewesen...", kommentiert ein User. Ein anderer schreibt: "Schade, dass du raus bist, ich mag dich sehr, aber sei stolz auf dich, du hast das so toll gemacht."

Finale Bachelor-Sendung am 10. März

In der elften Staffel kämpften insgesamt 22 junge Frauen um das Herz des Bachelors. Seit der Entscheidung vom Mittwoch sind nun nur noch 15 Kandidatinnen im Rennen. Wer es mit dem 30-jährigen IT-Projektmanager aus Osnabrück am Ende ins Finale schafft, ist noch ein großes Geheimnis.

Weiterführende Artikel

Pirnaerin kämpft im TV um den Bachelor

Pirnaerin kämpft im TV um den Bachelor

In der elften Staffel der RTL-Sendung "Der Bachelor" sucht Studentin Nina Röber ihr Liebesglück. Bis zur zweiten Rose hat sie es schon geschafft - trotz harter Konkurrenz.

Die diesjährige Show fand wegen der Corona-Pandemie unter besonderen Umständen statt: Normalerweise können sich der Bachelor und seine Frauen im sonnigen Ausland gegenseitig kennen- und lieben lernen. Doch dieses Mal blieb die Gruppe in Deutschland. Gedreht wurde hauptsächlich in Berlin, bereits im Herbst letzten Jahres. Die letzte Klappe ist gefallen. Wer die letzte Rose bekommt, wird in der Sendung am 10. März gezeigt.

Der Bachelor läuft seit dem 20. Januar mittwochs 20.15 Uhr bei RTL.

Noch mehr Nachrichten aus Pirna, Freital, Dippoldiswalde und Sebnitz.

Mehr zum Thema Pirna