merken
PLUS Freital

"The Voice of Germany": Singen im Boxring

Manuel Süß hat am Donnerstag seinen zweiten Auftritt bei der Castingshow "The Voice of Germany". Geht er k. o. oder schafft er den Einzug in die nächste Runde?

Manuel Süß tritt am Donnerstag zum zweiten Mal bei der Castingshow The Voice of Germany an, dieses Mal singt er in einem Boxring.
Manuel Süß tritt am Donnerstag zum zweiten Mal bei der Castingshow The Voice of Germany an, dieses Mal singt er in einem Boxring. © ProSiebenSAT.1/Richard Hübner

Schafft Manuel Süß einen Traumstart ins große Musikgeschäft? Eine wichtige Hürde hat der gebürtige Kaufbacher, der jetzt in Coswig lebt, schon genommen. In der ersten Runde der ProSieben-Sat.1-Castingshow "The Voice of Germany" überzeugte er alle Jurymitglieder mit seiner Version des Songs Lucifer. Am Donnerstag zeigt ProSieben, wie sich der Sänger in der zweiten Runde geschlagen hat.

Dazu steigt Manuel Süß in einem Boxring. Hier werden die sogenannten Battles, zu deutsch Kämpfe, der Castingshow ausgetragen. "Gekämpft wird natürlich mit der Stimme und der Interpretation durch das Talent", erklärt Manuels Vater Thomas Süß, der inzwischen mit den Regeln der Show bestens vertraut ist. 

Elbgalerie Riesa
Hier macht Shoppen glücklich!
Hier macht Shoppen glücklich!

"Alles bekommen. In Riesa." – dieses Motto lebt die Elbgalerie Riesa.

Manuel Süß wird zusammen mit einem anderen Nachwuchstalent singen. Und hier liegt die besondere Schwierigkeit, sagt Thomas Süß. Zum einem wird Manuel versuchen, den Song besonders gut zu interpretieren. Er muss aber auch im Team funktionieren, also mit einem anderen Sänger, der gegen ihn antritt. "Jeder ist in gewisser Weise auch vom anderen abhängig und für das Gesamtbild des Songs verantwortlich", erklärt Thomas Süß. Beide Talenten konnten den Titel arrangieren, sie mussten aus einem „normalen“ Song ein „Duett“ mit Soloparts entstehen lassen.

Thomas Süß weiß, wie schwer es Manuel gehabt hat. Denn einerseits musste er sich auf einen „Partner“ einlassen, der sein Konkurrent ist, und andererseits sich zurücknehmen. "Das ist wohl eine der schwierigsten Situationen für einen Künstler", sagt der Kaufbacher.

Zahl der Instagram-Follower hat zu genommen

Sein Sohn musste in den letzten Wochen viel leisten, sagt Thomas Süß. Denn die Aufzeichnungen der Sendung läuft schon seit Längerem. Manuel habe lang und hart mit den Gesangstrainern und seinen beiden Coaches, Yvonne Catterfeld und Stefanie Kloß, gearbeitet. Er hat Interviews gegeben und verschiedene Bühnen-Outfits gecheckt. 

So ging es auch seinen Mitbewerbern. "Für die Talente ist das eine harte nervliche Probe", sagt Süß. Er hat Manuel bei seinem Auftritt begleitet und am „Ring“ gestanden, begleitet von seiner Frau und seinem anderen Sohn. "Wir haben Manuel die Daumen gedrückt. Er weiß, dass uns seine musikalische Leistung viel bedeutet, unabhängig vom Ausgang des Battles", sagt der Vater. Er ist gespannt, was die Produzenten aus den  Aufzeichnungen gemacht haben. Deshalb werden sie am Donnerstag vor dem Fernseher sitzen. "Schließlich hören wir erstmals und mit Abstand sein Battle und seine Interviews in der TV-Version."

Weiterführende Artikel

"The Voice": Nächste Runde für Manuel Süß

"The Voice": Nächste Runde für Manuel Süß

Das Gesangstalent aus Kaufbach tritt zum dritten Mal bei "The Voice of Germany" an. Jetzt geht es um den Einzug in die Live-Sendung.

"The Voice": Manuel Süß boxt sich durch

"The Voice": Manuel Süß boxt sich durch

Das Musiktalent aus Kaufbach zeigt, dass es auch im Duett singen kann. Silbermond-Frontfrau Stefanie Kloß lobt seinen Charakter.

Manuel Süß überzeugt bei The Voice

Manuel Süß überzeugt bei The Voice

Der gebürtige Kaufbacher legte einen fulminanten Auftritt in der Castingshow hin. Nun geht es mit prominenter Hilfe in die nächste Runde.

Kaufbacher bei The Voice of Germany

Kaufbacher bei The Voice of Germany

Manuel Süß hat es in die Pro-Sieben-Castingshow geschafft. Damit ist der Sachse seinem Traum ein Stück näher gekommen.

Die Familie hofft, dass Manuel noch weitere Fans gewinnen kann. In der ersten Runde sei das gelungen, die Zahl seiner Follower bei Instagram nahm deutlich zu. Thomas Süß gesteht, dass man auch mit negativen Kommentaren gerechnet hat. "Aber die gab es gar nicht! Statt dessen unzählige persönliche Nachrichten, auch von männlichem Publikum sowie von Jung und Alt", so Süß. Gerade in Corona-Zeiten, in denen Künstler faktisch nicht auftreten können, tue das gut. 

The Voice of Germany, Donnerstag, 20.15 Uhr, ProSieben

Manuel auf Instagram

Mehr zum Thema Freital