merken
Feuilleton

"Verbotene Liebe"-Darsteller stirbt mit 68

Thomas Gumpert ist nach kurzer schwerer Krankheit verstorben. Er war für seine Rolle des Johannes Graf von Lahnstein in „Verbotene Liebe“ bekannt.

Schauspieler Thomas Gumpert verstarb nach kurzer schwerer Krankheit.
Schauspieler Thomas Gumpert verstarb nach kurzer schwerer Krankheit. © Horst Ossinger/dpa

Berlin. Der aus der Fernsehserie „Verbotene Liebe“ bekannte Schauspieler Thomas Gumpert ist tot. Er sei am Donnerstagmorgen „nach kurzer schwerer Krankheit“ gestorben, teilte seine Agentur mit. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung berichtet. Zuschauer kennen Gumpert vor allem in der Rolle des Johannes Graf von Lahnstein, die er von 2003 bis 2008 in der ARD-Vorabendserie „Verbotene Liebe“ spielte.

Im Anschluss war er in mehr als 120 Folgen der ZDF-Telenovela „Alisa - Folge deinem Herzen“ zu sehen. Er hatte auch viele Gastauftritte, etwa bei der RTL-Reihe „Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei“, dem ZDF-Krimi „Ein starkes Team“ oder beim ARD-„Polizeiruf 110“.

Anzeige
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?

Das therapeutische Gesundheitszentrum von PPS Medical Fitness in Dresden bietet modernste Möglichkeiten. Hier bringt Arbeiten Spaß und Erfüllung.

Zudem stand Gumpert bei renommierten Theatern auf der Bühne, etwa bei der Berliner Schaubühne und beim Ernst Deutsch Theater in Hamburg. Gumpert wurde 68 Jahre alt. Er lebte zuletzt in Berlin. (dpa)

Mehr zum Thema Feuilleton