merken

Festgenommener randalierte

Der 30-jährige Gesuchte wollte partout nicht im Polizeiauto mitfahren. Nun sitzt er im Gefängnis.

© dpa

Zeithain. Kurz nach Mitternacht am Mittwoch stoppten Beamte des Polizeireviers Riesa ein Auto auf der Feldstraße. Bei der Kontrolle des Fahrers (30) stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Der Mann wurde daraufhin festgenommen und auf das Polizeirevier gebracht.
Während der Fahrt gebärdete sich der 30-Jährige aggressiv und schlug nach den Polizisten. Ein Beamter (36) wurde leicht verletzt. Letztlich wurde der Mann in die JVA Zeithain gebracht. Gegen ihn wird nun wegen Widerstandes und Körperverletzung ermittelt.

Arbeiten in Görlitz

Ob Arbeitsplatz, Ausbildung, Studium, Job für zwischendurch, Freiwilligendienst oder Ehrenamt: In Görlitz gibt es jede Menge gute Jobs!

Aus dem Polizeibericht

Unfall beim Linksabbiegen

Riesa. Am Mittwochmorgen gegen 8.50 Uhr war die Fahrerin (61) eines Ford Mondeo auf der Friedrich-List-Straße unterwegs und wollte nach links in die Kasernenstraße abbiegen. Dabei stieß sie mit einem VW Passat zusammen, dessen Fahrerin (53) in entgegengesetzter Richtung auf der Friedrich-List-Straße unterwegs war. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 5.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Wildunfall

Großenhain. Am Dienstagabend gegen 18.45 Uhr kam es auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Zabeltitz und Walda zu einem Wildunfall. Der Fahrer (58) eines Opel Astra war auf der Strecke unterwegs, als ihm ein Wildschwein vor das Auto rannte. Das Tier flüchtete. Durch den Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro. Der 58-Jährige blieb unverletzt.

Schwalbe gestohlen

Lampertswalde. Unbekannte sind in einen Schuppen an der Straße Dreiberg im Lampertswalder Ortsteil Weißig a. Raschütz eingebrochen und haben aus diesem ein Moped Schwalbe gestohlen. Das wurde am Mittwoch gegen 7.50 Uhr festgestellt. Der Wert des Zweirades ist nicht bekannt.

Planenschlitzer am Werk

BAB 4, Raststätte „Dresdner Tor“. In der Nacht zum Dienstag machten sich Planenschlitzer an drei Sattelzügen aus Litauen, der Slowakei sowie aus Ungarn an der Raststätte „Dresdner Tor“ zu schaffen. Die Täter schauten zunächst, was die Lkw geladen hatten und stahlen im Anschluss fünf Fernsehgeräte sowie rund 100 Pkw Reifen von zwei Aufliegern. Vom dritten Auflieger wurde nichts gestohlen. Der Wert des Diebesgutes summiert sich auf rund 21.000 Euro. Der Sachschaden beträgt etwa 1.500 Euro.

1 / 4