merken

Bautzen

Festival-Besucher bedroht

Etwa 20 bis 30 Personen versuchten am Wochenende, das Kulturfestival "Bouncen in Bautzen" zu stören. Etliche waren vermummt. Der Staatsschutz ermittelt.

© dpa

Bautzen. Angehörige der rechten Szene haben am Wochenende versucht, das Kulturfestival „Bouncen in Bautzen“ zu stören. Wie die Polizei mitteilt, näherten sich in der Nacht zu Sonnabend mehrfach etwa 20 bis 30 Personen dem Festivalgelände auf der Ortenburg. Etliche der Störer hatten sich vermummt. Teilnehmer des Festivals stellten sich ihnen in den Weg, worauf die Gruppe sich jeweils wieder entfernte.

Die Polizei verstärkte ihrer Streifen in der Innenstadt. Sie konnte zudem mehrere Personen identifizieren, die zu der Gruppe der Störer gehörten. Bei zwei Personen fanden die Beamten einen Schal beziehungsweise eine Sturmhaube sowie Quarzhandschuhe. Auch Aufkleber der rechten Szene wurden gefunden. Aufgrund des Auftretens der Gruppe und der Tatsache, dass Vermummungsgegenstände und Quarzhandschuhe mitgeführt wurden, leiteten die Beamten ein Verfahren wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs ein.

Bei einer weiteren Kontrolle von Verdächtigen etwa eine Stunde später wurden Polizeibeamte beleidigt, ein Jugendlicher warf einen Metallgegenstand in Richtung eines Polizisten und traf diesen am Kopf. Der Beamte wurde nicht verletzt. Anzeigen wegen Beleidigung und versuchter gefährlicher Körperverletzung wurden aufgenommen. Alle Beteiligten erhielten einen Platzverweis. Dabei skandierte einer von ihnen „Sieg Heil“. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. (SZ)