merken

Deutschland & Welt

Festnahmen nach blutigem Streit

Zwei Verletzte und mehrere Tatverdächtige auf der Flucht: Nach einer Auseinandersetzung in einer Kleinstadt bei Stuttgart läuft ein Großeinsatz der Polizei.

Die Polizei sucht nach einer Auseinandersetzung mit zwei Verletzten in Plochingen nach drei Tatverdächtigen.
Die Polizei sucht nach einer Auseinandersetzung mit zwei Verletzten in Plochingen nach drei Tatverdächtigen. © Kohls/SDMG/dpa

Plochingen. Nach einer blutigen Auseinandersetzung auf offener Straße in Plochingen (Baden-Württemberg) hat es laut Polizei in der Nacht mehrere weitere Festnahmen gegeben. Einzelheiten wollen die Beamten im Lauf des Tages bekanntgeben, wie ein Sprecher am Freitagmorgen sagte. Zuvor hatte der SWR berichtet.

Bei der Auseinandersetzung am Donnerstag, an der fünf Männer beteiligt gewesen sein sollen, wurden zwei Männer verletzt. Ein 21-Jähriger erlitt Schuss-, ein 29-Jähriger Stichverletzungen. Beide wurden ins Krankenhaus gebracht. Mehrere Verdächtige flüchteten zu Fuß. Etwa eine Stunde nach der Tat nahm die Polizei einen Verdächtigen in der Nähe des Tatorts fest. Der 20-Jährige sei bei seiner Festnahme unbewaffnet gewesen, teilte die Polizei mit.

Pioniergeist und Weitblick in Naturkosmetik vereint

Für Hautbedürfnisse gilt dasselbe wie für Beziehungen oder Arbeitssituationen: Die richtige Balance sorgt für langfristiges Wohlbefinden. Charlotte Meentzen hat schon damals verstanden, dass schöne Haut am erfolgreichsten zusammen mit dem Geist gepflegt wird.

Nähere Hintergründe zur Tat und dem Motiv gab es zunächst nicht.

Wegen des Einsatzes waren vorübergehend mehrere Straßen gesperrt. Es kam zu massiven Verkehrsbehinderungen rund um den Bahnhof. Kriminaltechniker waren zur Spurensicherung vor Ort. (dpa)