merken

Hoyerswerda

Festwochenende zum Fußball-Jubiläum

Der Hoyerswerdaer FC bekommt eine Hymne. Die wird beim Tanz-Abend am 22. Juni erstmals öffentlich gespielt.

© Archivfoto: Werner Müller

Von Werner Müller

Hoyerswerda. Hundert Jahre Fußball in Hoyerswerda, das ist nicht nur Aktivist Schwarze Pumpe und DDR- Oberliga mit Tausenden Zuschauern, sondern alles, was vor 100 Jahren nach dem 1. Weltkrieg begann. Das betonte Bernd Ziemann, Präsident des Hoyerswerdaer FC, in dieser Woche bei einer Pressekonferenz. „Damals“, so erinnerte er, „haben sich Menschen mit Idealen getroffen, um als Ausgleich zu ihrer schweren Arbeit Fußballsport zu treiben.“ Sie gründeten am 2. Mai 1919 mit 22 Mitgliedern im Nebenzimmer des Kastanienhofes den Hoyerswerdaer SV 1919. Vier Wochen später bei der offiziellen Gründungsfeier hatte der Verein bereits 40 Mitglieder.

Reppe & Partner Immobilien
Reppe & Partner Immobilien

Bietet Ihnen das komplette Rundum-sorglos-Paket für Ihr Immobilieneigentum.

Mehrere Fußballvereine in der Stadt

Von der Gründung des Hoyerswerdaer SV 1919 bis heute war es ein steiniger Weg mit vielen Höhen und Tiefen, mit Sorgen und Problemen, meinte Bernd Ziemann zurückblickend. In Hoyerswerda da gab es neben dem Hoyerswerdaer SV 1919 (später Aufbau Hoyerswerda, SpVgg Hoyerswerda 1919 und Hoyerswerdaer SV 1919) noch den ESV Lok Hoyerswerda, den Hoyerswerdaer SV Einheit und die BSG Aktivist Schwarze Pumpe (später FSV Hoyerswerda, FC Lausitz Hoyerswerda). Heute gibt es den Hoyerswerdaer FC, dem 468 Mitglieder in 16 Mannschaften sowie 54 Trainer und Betreuer angehören und der am kommenden Wochenende das Jubiläum 100 Jahre Fußball in Hoyerswerda feiern wird.

Fußball, Unterhaltung, Tanz und Literatur

Von Bernd Ziemann waren Details zum Programm zu erfahren. Demnach wird es am 21. Juni eine Festveranstaltung im Festzelt mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Sport geben. Am gleichen Abend findet um 19 Uhr ein Altherren-Punktspiel statt. Um 21 Uhr beginnt eine Kinderlesenacht im Zelt am Jahnstadion. Die wird durchgeführt von der Stadtbibliothek Hoyerswerda und Schülern der Kunstklasse des Foucault-Gymnasiums Hoyerswerda.

Am Samstag, dem 22. Juni, werden Jugend-Fußballturniere und ein offenes Männer-Turnier durchgeführt. Der Tanzabend steht unter dem Motto „Dance-Pop-Event“. Erwartet werden dazu Peter Meyer von den Puhdys, Frank Proft & Band, DJ Dego L.A.usitz, DJ Robert, DJ Roland Wehner. Frank Proft wird mit seiner Band die neue Hymne des Hoyerswerdaer FC vorstellen. Sonntag folgen weitere Nachwuchs-Turniere.

Pokal-Endspiele steigen im Jahnstadion

Eine Woche später geht es an gleicher Stelle sportlich weiter. Vom 28. bis 30. Juni finden die Pokal-Endspiele des Westlausitzer Fußball-Verbandes im Jahnstadion statt. „Höhepunkt“, so Bernd Ziemann, „wird dabei das Pokalendspiel der Männer sein. Die Mannschaften und Schiedsrichter werden mit einem Autoehrenkorso ins Stadion gefahren. Ein Fallschirmspringer wird den Spielball bringen.“

Bernd Ziemann betonte, dass an beiden Wochenenden ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Hüpfburg, Torwandschießen und anderen Attraktionen vor allem für die Kinder geplant ist, damit beide Ereignisse auch echte Familienfeste werden. (WM)

Mehr zum Thema Hoyerswerda