merken

Görlitz

Feuer aus dem Kinderzimmer

In einer Wohnung auf der Spremberger Straße ist ein Feuer ausgebrochen. Ein Kind soll mit einem Feuerzeug gespielt haben.

Auch von außen, über die Drehleiter, wurde gelöscht.
Auch von außen, über die Drehleiter, wurde gelöscht. © Danilo Dittrich

Kurz nach halb neun am Sonnabend war der Alarm bei der Görlitzer Feuerwehr eingegangen: In einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Spremberger Straße war ein Brand ausgebrochen. Laut ersten Ermittlungen der Polizei hatte ein fünfjähriger Junge im Kinderzimmer mit einem Feuerzeug gespielt und einen Sessel in Brand gesetzt. Verletzt wurde niemand. Wie die Görlitzer Berufswehr mitteilt, hatte die Mieterin die Feuerwehr alarmiert. Die Frau, zwei Kinder, zwei weitere Frauen sowie ein Hund verließen die Wohnung und warnten die anderen Mieter, teilt die Feuerwehr mit.

Arbeiten in Görlitz

Ob Arbeitsplatz, Ausbildung, Studium, Job für zwischendurch, Freiwilligendienst oder Ehrenamt: In Görlitz gibt es jede Menge gute Jobs!

Als sie eintraf, schlugen im Hinterhof Flammen aus dem bereits geborstenen Fenster des Kinderzimmers, teilt Einsatzleiter Ingolf Höntsch mit. Auf der Straßenseite des Gebäudes quoll Rauch aus dem Wohnzimmer. Unter Pressluftatmern ging ein Einsatztrupp der Berufsfeuerwehr in die Wohnung. Die Hitzeeinwirkungen aus dem Brandraum seien massiv gewesen, „ein weiterer Trupp konnte den Brand unter Kontrolle bringen“, so Höntsch. Außerdem wurde von außen über eine Drehleiter gelöscht. Neben der Berufsfeuerwehr waren auch die Freiwilligen Feuerwehren Stadtmitte, Weinhübel, Kunnerwitz, Hagenwerder, Ludwigsdorf und Klingewalde im Einsatz, der gegen 13 Uhr beendet war. Die Brandwohnung sowie ein Zimmer in der darüberliegenden Wohnung seien derzeit nicht nutzbar. Laut Polizei sind sogar drei Wohnungen aktuell nicht bewohnbar.

Mehr Lokales:

Görlitz

Niesky