merken

Riesa

Feuer bei der Feuerwehr

Hunderte Besucher werden erwartet, wenn an der Pausitzer Straße ein Berg Bäume in Flammen aufgeht.

Symbolbild.
Symbolbild. © Daniel Förster

Riesa. Die Feuerwehr Riesa-Stadt ist vermutlich die Wehr, die den meisten freien Platz hinter dem Gerätehaus hat. Und die einstige Fläche des Autohauses Widmann brauchen die Kameraden auch. Denn am 18. Januar findet dort schon zum fünften Mal die große Weihnachtsbaum-Verbrennung statt. 

Dutzende Bäume werden dann dort aufgestapelt, die jetzt noch Riesaer Wohnzimmer schmücken. Gleichzeitig planen die Feuerwehrleute schon eine Schauübung, bei der es wohl nicht ohne Blaulicht und Sirene abgeht. Die Besucher können sich gleichzeitig die Technik und Ausstattung der Kameraden bei einem Tag der offenen Tür anschauen. Für Essen und Trinken ist ebenfalls gesorgt.

Sächsische.de zum Hören!

Zu Hause, unterwegs, in der Pause – Sächsische.de kann man nicht nur lesen, sondern auch immer und überall hören. Hier befinden sich unsere Podcasts.

„Ausgediente“ Weihnachtsbäume können schon ab dem 8. Januar jeweils mittwochs 16.30 bis 18.30 Uhr und donnerstags zwischen 19 und 21 Uhr in der Feuerwehr, Pausitzer Straße 21 (Hinterhof) abgegeben werden. Die Feuerwehr verspricht für jeden, der einen Weihnachtsbaum abgibt, einen Gratis-Glühwein. (SZ)