merken
Hoyerswerda

Feuer in der Papierfabrik

Leag-Werksfeuerwehr war rasch zur Stelle und löschte effektiv. Personen kamen bei diesem Brand nicht zu Schaden.

Dichte Rauchschwaden über der Papierfabrik Schwarze Pumpe. Glücklicherweise konnte der Brand rasch eingedämmt werden, ehe größerer Schaden entstand.
Dichte Rauchschwaden über der Papierfabrik Schwarze Pumpe. Glücklicherweise konnte der Brand rasch eingedämmt werden, ehe größerer Schaden entstand. © Foto: privat

Schwarze Pumpe. Am Mittwochnachmittag kam es gegen 15:45 Uhr bei Schweißarbeiten auf der Baustelle der Papiermaschine 2 auf dem Gelände der Hamburger Containerboard im Industriepark Schwarze Pumpe zu einem Brand im Bereich der Stoffaufbereitung. Wie das Unternehmen mitteilt wurde durch das schnelle Eingreifen der Leag-Werksfeuerwehr der Brand rasch gelöscht und trotz der großen Rauchentwicklung kamen keine Personen zu Schaden. Die Auswirkungen auf das Gesamtbauvorhaben lassen sich derzeit noch nicht genau beziffern, seien aber durch die schnelle Reaktion vor Ort überschaubar. Die Hamburger Containerboard erweitert mit einem Investitionsvolumen von 370 Mio Euro ihren Produktionsstandort im Industriepark zu einer der modernsten und leistungsstärksten Papierfabriken Europas. Bei voller Auslastung werden jährlich 500 000 Tonnen hochwertige weiße und braune Verpackungspapiere gefertigt. (red/US)

Anzeige
Eine Automatikuhr für Sammler und Kenner
Eine Automatikuhr für Sammler und Kenner

Die sportlich elegante 29er Casual aus dem Hause Mühle-Glashütte gibt es ab sofort in der auf 300 Stück limitierten Sonderedition „30 Jahre Deutsche Einheit“.

Mehr zum Thema Hoyerswerda