merken
Bautzen

Brand auf Recyclinghof

In Quatitz brannte ein großer Komposthaufen. Rund 50 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Mehrere Feuerwehren fuhren am Sonntag nach Großdubrau.
Mehrere Feuerwehren fuhren am Sonntag nach Großdubrau. ©  Foto: dpa

Großdubrau.  Am frühen Sonntagmorgen kam es auf dem Gelände der Klixer Abfallverwertungsgesellschaft im Großdubrauer Ortsteil Quatitz zum Brand eines Komposthaufens. Das teilt die Polizei mit. Starker Rauch stieg auf. In den angrenzenden Straßen war die Sicht schlecht. Auch in die nahegelegenen Ortschaften zog der Rauch. Anwohner wurden gebeten, die Fenster geschlossen zu halten. Die Freiwilligen Feuerwehren Radibor, Großdubrau, Milkel und Crosta waren zur Bekämpfung der Flammen im Einsatz.

Nach Angaben von Geschäftsführer Andreas Breuer waren Grünabfälle in Brand geraten. „Es handelte sich um geschreddertes Holz oder Grasmahd. Das Material war zum Teil in sehr trockenem Zustand.“ Nach seinen Worten hat es sich selbst entzündet. „In einem Komposthaufen herrschen Temperaturen um die 70 Grad, kommt dann noch Wasser hinzu, beispielsweise durch Regen, steigt die Temperatur durch chemische Reaktionen bis weit über einhundert Grad. Dadurch kam es zu dem Schwelbrand.“ 

TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen

Was ist los in Sachsen und Umland? Wo gibt es was zu erleben? Unsere Top-Veranstaltungen der Woche!

Durch häufiges Umschichten des Materials versuche man, dem entgegenzuwirken. „In diesem Falle ist es leider zu der Rauchentwicklung gekommen.“ Im Einsatz waren rund 50 Feuerwehrleute. Besondere Herausforderung diesmal: Aus umliegenden Seen konnte wegen der Trockenheit kein Löschwasser gezogen werden. Es musste mit Tankwagen aus dem Bautzener Stausee herangeschafft werden. (SZ/td)

Mehr zum Thema Bautzen