merken
Radebeul

Feueralarm am Anger

Am Mittwochmittag rückten gleich vier Feuerwehren in Radebeul aus. Eine Brandmeldeanlage in Altkötzschenbroda hatte Alarm geschlagen.

Die Wehren rückten nach Altkötzschenbroda aus.
Die Wehren rückten nach Altkötzschenbroda aus. © Symbolbild: Erik-Holm Langhof

Lautes Sirenengeheul schallte am Mittwoch gegen 12 Uhr durch Radebeul. Feuerwehrwagen rasten Richtung Anger in Altkötzschenbroda. Dort angekommen, mussten die Kameraden aus Kötzschenbroda, Radebeul-Ost, Lindenau und Coswig aber feststellen, dass alles in bester Ordnung war. Eine Brandmeldeanlage  hatte fälschlicherweise angeschlagen. Grund dafür war ein technischer Defekt, sagt Radebeuls Stadtwehrleiter Roland Fährmann.  Weil es sich um einen öffentlichen Ort handelte, waren vorschriftsgemäß gleich mehrere Feuerwehren angerückt. Die Kameraden konnten aber schon nach kurzer Zeit wieder abrücken. Bedanken möchte sich Fährmann beim Taxiunternehmen Schneuer aus Radebeul. Ein Fahrer hatte einen Feuerwehrmann kostenlos zum Einsatzort gebracht.

Elbgalerie Riesa
Hier macht Shoppen glücklich!
Hier macht Shoppen glücklich!

"Alles bekommen. In Riesa." – dieses Motto lebt die Elbgalerie Riesa.

Mehr zum Thema Radebeul