merken

Dresden

Brandstifter zünden Gartenhäuschen an

Ein mutwillig entzündetes Feuer hat mehrere Lauben zerstört. Der Einsatz war für die Rettungskräfte nicht einfach. 

Die Einsatzkräfte konnte das Feuer löschen, doch mehrere Lauben brannten vollständig nieder. © Roland Halkasch

Großen Schaden haben in der Nacht zum Mittwoch Unbekannte in einer Gartensparte am Rand der Friedrichstadt angerichtet. Die Sparte grenzt an die Lübecker Straße und die Fröbelstraße. Die Täter legten in mehreren Gärten Brände. Sechs Gartenhäuschen wurden dabei nach Angaben der Polizei zerstört. Es gab keine Verletzten.

Mitternacht war gerade vorbei, als die Feuerwehr alarmiert wurde. Die Brandschützer rückten aus den Wachen in Löbtau und in Übigau an. Als sie eintrafen, brannten bereits vier Lauben lichterloh. Rainer Jonas, der Sprecher der Berufsfeuerwehr berichtete, die Löschwasserversorgung war in der Anlage ein Problem, weil das Wasser über lange Strecken durch die Schläuche gepumpt werden musste. Außerdem handelte es sich um zwei Brände an unterschiedlichen Orten in der Sparte. Letztlich waren zwei Löschzüge mit 34 Brandschützern im Einsatz. 

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Neuanfang im verbrannten Gartenparadies

Nach der Brandstiftung in einer Dresdner Gartensparte rätseln die Laubenbesitzer über Motiv und Täter.  Und sie helfen sich gegenseitig.  

Symbolbild verwandter Artikel

Wieder Brand in Kleingartenanlage

Zum dritten Mal in dieser Woche brennen Gartenlauben im Westen der Stadt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Symbolbild verwandter Artikel

Erneut brennt eine Gartenlaube

In einer Kleingartenanlage in Gorbitz haben Unbekannte eine Laube angezündet. Die Polizei ermittelt nun wegen Brandstiftung. Erst vor wenigen Tagen brannte es in der Nähe.

Es gelang der Feuerwehr, die Flammen zügig unter Kontrolle zu bekommen. Dennoch konnten die Brandschützer nicht verhindern, dass vier Lauben komplett niederbrannten. Weitere Häuschen und Schuppen wurden durch die Flammen in Mitleidenschaft gezogen. Zwei davon so sehr, dass die Polizei auch sie als komplett zerstörte Gebäude einordnete. Insgesamt waren nach Angaben der Feuerwehr sieben Gärten betroffen. Zur Höhe des Sachschadens konnte die Polizei noch nichts sagen. Während des Einsatzes war die Lübecker Straße komplett gesperrt.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Brandstiftung. Dabei bitten die Fahnder um Hilfe. Wer verdächtige Personen beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 0351/483 22 33 zu melden (SZ/csp)